Kontakt: Redaktion@scarlett-magazin.de oder Mobil 0151-55684186
„Wenn Du fest daran glaubst, werden Wünsche wahr“ – Stadttheater Minden und Goethe Freilichtbühne präsentieren „Der Zauberer von Oz“
Löwe (Daniel Meier), Dorothy (Sonja Grünewald), Blechmann (Frank Budde) und Vogelscheuche (Katharina Weisswange) (sc)

„Wenn Du fest daran glaubst, werden Wünsche wahr“ – Stadttheater Minden und Goethe Freilichtbühne präsentieren „Der Zauberer von Oz“

Du musst nur fest genug daran glauben, dann werden Wünsche wahr“ – so prophezeit es der Zauberer von Oz Dorothy, als sie nur den einen Wunsch hat, wieder nach Hause zu kommen.
Die zauberschöne Geschichte von Lyman Frank Baum zeigt die Freilichtbühne Porta unter der Regie von Detlev Schmidt in Kooperation mit dem Stadttheater Minden. Nachdem bereits am vergangenen Freitag eine gelungene Premiere stattfand, hat sich Scarlett-Magazin am Sonntag eine Vorstellung angesehen.

Ganz besonders hübsch gekleidet haben sich Isabell und Lauren für die Vorstellung (sc)

Im Forum viele freudig aufgeregte Kinder. So haben Isabell und Lauren besonders hübsche Kleider angezogen und sitzen erwartungsvoll mit ihren Eltern im Publikum. Warum ich als einzige Fotos machen darf, möchten sie wissen. Als ich erkläre, dass ich von der Presse bin, sind sie ein wenig ratlos. Doch die Mama klärt auf: „Das ist wie Karla Kolumna in Benjamin Blümchen“ So kann man es natürlich auch sagen.

Im Publikum sind auch Anton, Klara und Ida, die besonders gespannt warten, denn ihre Babysitterin Sonja Grünewald spielt die Hauptrolle der Dorothy und das wollen sie sich unbedingt anschauen.
Ida, Klara und Anton sind besonders gespannt auf die Hauptdarstellerin der Dorothy (Sonja Grünewald) (sc)
Im ausverkauften Stadttheater Minden waren die Reihen besetzt mit einem kritischen Publikum. Kinder schauen genau hin und entscheiden schnell, ob es ihnen gefällt oder nicht.
Wenn dann jedoch atemlose Stille herrscht und es immer wieder Zwischenapplaus und Gelächter gibt, dann ist das Stück großartig.
Und so war es auch! Ein hervorragendes Team von Schauspielern, einige in mehrfachen Rollen, die absolut textsicher waren und denen man die Spielfreude und ihr Engagement in jeder Szene anmerkte. Mehr als gelungene Musikeinlagen und dazu ein fabelhaftes Bühnenbild mit Projektionen und wirklich fantasievollen Ideen (Maja Pape) – so eine Produktion könnte auf jeder Musicalbühne bestehen. Jedes Musikstück wird mit Applaus belohnt und zusammen mit der schönen Bühnenausstattung und den Kostümen ein Genuss für Augen und Ohren.
Dass die vier Freunde in einer Szene durch das Publikum auf die Bühne gehen, sorgt für besondere Spannung unter den Zuschauern.
Schlafmohn auf Skier und dazu eine mystisch angeleuchtete Hexe – allein das Bühnenbild und die Ausstattung verdienen jede Menge Applaus (sc)
90 mehr als unterhaltsame Minuten, nur kurz unterbrochen von einer Pause. Von der ersten bis zur letzten Minute allerbeste Unterhaltung und das eingespielte Team der Goethe Freilichtbühne harmonierte und begeisterte. Auch im Gespräch vorab merkte man den Darstellern die Freude auf das Stück an und nach der Vorstellung blieb sogar noch Zeit, mit den Zuschauern Fotos zu machen und Fragen zu beantworten.

Nun jedoch zum Stück: Wer kennt sie nicht, die Geschichte von Dorothy (liebevoll gespielt von Sonja Grünewald), die mit Onkel Henry (Sven Hering) und Tante Em (Anette Splitthoff) in Kansas lebt.

Kansas kann ganz schön langweilig sein. Wie gut, dass Onkel Henry mit Dorothy seilspringt (sc)
Bis ein plötzlicher Wirbelsturm ein Stück des Hauses erfasst und Dorothy mitnimmt. Bei der Landung in dem geheimnisvollen Land Oz trifft das Haus die böse Hexe des Ostens, was für alle, die unter ihr leiden mussten, ein Glück ist. Dorothy möchte aber nichts lieber, als nach Hause. Doch wie soll sie zurück nach Kansas kommen?
So, die böse Hexe gibts nicht mehr, aber wie soll Dorothy zurück nach Kansas kommen? (sc)
„Immer Schritt für Schritt“ gibt ihr die gute Hexe Glinda (Anette Splitthoff) den Rat und Dorothy zieht die roten Zauberschuhe der verblichenen Hexe an und macht sich auf den Weg. Ihr Ziel ist die Smaragdstadt, dort soll der mächtige Zauberer von Oz wohnen, der ihr sicherlich helfen kann.
Jeder hat einen Wunsch: Verstand, Herz, Mut oder einfach nur zu Hause sein. (sc)
Unterwegs trifft Dorothy erst auf die Vogelscheuche (herzlich und komisch zugleich: Katharina Weisswange), die sich Verstand wünscht und dann auf den Blechmann (passt perfekt für die Rolle: Frank Budde), der so gern ein Herz hätte und schließlich auf den Löwen (großartige Leistung von Daniel Meier), der unbedingt mutig sein möchte. Gemeinsam machen sie sich auf den Weg, denn sicherlich kann der Zauberer ihnen allen helfen.
Doch so einfach ist das Ganze gar nicht, gibt es doch einige Hindernisse zu überwinden und dann müssen sie auch noch die Hexe des Westens (stimmlich grandios: Marlene Klassen), die Schwester der bösen Hexe, besiegen. Wird ihnen der Zauberer von Oz am Ende wirklich behilflich sein?
Das ist er also, der mächtige Zauberer von Oz. Oder…? (sc)
Eine Geschichte über Freundschaft und Vertrauen, über Selbstvertrauen und Mut, alles wunderbar umgesetzt, dass sowohl die Großen als auch die Kleinen sich in die Geschichte einfinden und man am Ende ganz berührt im Publikum sitzt und am liebsten alles noch einmal von vorn sehen möchte. Und das zeigten auch der anhaltende Applaus nach der Vorstellung, der die Darsteller immer wieder von Neuem auf die Bühne holte.
Das zauberhafte Ensemble der Freilichtbühne Porta (sc)
Zwei Gewinner der Verlosungsaktion von Scarlett in Verbindung mit dem Stadttheater Minden haben ebenfalls in Begleitung und mit großer Freude die Vorstellungen besucht.
Und auch das Publikum vom vergangenen Sonntag zeigte sich sehr begeistert.
Sie haben noch die Möglichkeit dieses wunderbare Musical in der hervorragenden Besetzung zu sehen, und zwar am Donnerstag 13.12., Freitag 14.12. und am Mittwoch 19.12. Alle Termine jeweils 17.30 Uhr. Sowie am 16.12. jeweils um 11 und um 15 Uhr.
Der Zauberer von Oz

Karten erhalten Sie beim Express Ticketservice unter 0571-88277 (Mo-Fr 09.00 – 18.00 Uhr und Sa 10.00 – 14.00 Uhr) sowie beim Stadttheater Minden und der Freilichtbühne Porta.

Es gibt zudem spezielle Schulvorstellungen – die Karten dafür erhalten Sie unter Goethe-Freilichtbühne Porta Westfalica e. V., Telefon 0571-76570

Schulvorstellungen sind: Dienstag, 18.12. um 08.45 Uhr und 11.00 Uhr sowie am Donnerstag, 20.12. um 08.45 Uhr und 11.00 Uhr.

Weitere Informationen unter Stadttheater Minden sowie Goethe-Freilichtbühne.

Lassen Sie sich verzaubern von diesem schönen Musical.

Menü schließen