Kontakt: Redaktion@Scarlett-Magazin.de oder Mobil 0151-55684186
Von Gauklern, Rittern und holden Damen – Sparrenburgfest 2019

Von Gauklern, Rittern und holden Damen – Sparrenburgfest 2019

Am letzten Juli-Wochenende nehmen Ritter, Knechte, holde Damen und allerlei andere Gestalten die Besucher der Sparrenburg mit auf eine Zeitreise ins Mittelalter. Auf zwei Bühnen und zahlreichen Aktionsflächen wird gegaukelt, gefeiert, gefalknert, jongliert, geritten und verzaubert.

Was kostet es, wo ist es und wie und wo kann ich parken?

Wegezoll
Tages-Ticket: 8 Euro  (4 Euro ermäßigt) 

Kinder unter Schwertmaß (1,20 m) dürfen „zollfrei” passieren. [Ermäßigungsberechtigte (Nachweis erforderlich): Schüler, Studierende, Menschen mit Behinderungen, Inhaber des Bielefeld-Passes.]

Parken
Auf dem Burggelände und in den schmalen Zufahrtsstraßen zur Burg stehen keine Parkplätze zur Verfügung. Wer dennoch auf die „eigene Kutsche“ nicht verzichten möchte, kann die Parkhäuser in der Altstadt nutzen.
Aufgrund von Aufbau- und Abbauarbeiten ist die Burg vom 24. bis 29. Juli nicht mit dem Auto zu erreichen.

Behindertenparkplätze
In begrenzter Anzahl im Bereich der Eingangspforte: Zufahrt über die Straße „Am Sparrenberg“.

Busse & Bahnen:
Haltestellen:
Landgericht (StadtBahn-Linien 1 + 2)
Adenauerplatz (StadtBahn-Linie 1)
Kunsthalle (viele Bus-Linien)
Hinweis zum Sparrenmobil: Das Sparrenmobil hält nicht an der Haltestelle Sparrenburg. Die nächstgelegene Haltestelle ist Mühlendamm.
moBiel-Fahrplanauskunft

Gelände/Auflagen

  • Erlaubte Gegenstände, die mit auf das Gelände gebracht werden dürfen:
  • Getränke pro Person: max. 1 Liter Wasser, Wein, etc. (kein hochprozentiger Alkohol)
  • Camping-Decken, Klappstühle, Hocker oder Sitzkissen
  • Stumpfe Deko- und Zierwaffen
     

Straßensperrungen
Am Mittwochnachmittag (24.7.2019) wird die Zufahrt zur Sparrenburg (Am Sparrenberg) für Fahrzeuge gesperrt. Ab Freitagmorgen (26.7.2019)  ist die Straße „Am Sparrenberg“ dann komplett gesperrt (ab Einmündung Gadderbaumer Straße), ebenso wie die Spiegelstraße (Einmündung Kreuzstraße) und die Richard-Wagner-Straße (ab Ecke Gartenstraße). 

Zu den Festivitäten

Für kleine Prinzessinnen und tapfere Ritter

Auf der Sparrenburg feiern Prinzessinnen und Prinzen

Kleine Prinzessinnen und tapfere Ritter können viel auf dem Sparrenburgfest erleben:

Bei Hofe neben dem Ritterlager lässt die Falknerin Raubvögel unterschiedlichster Art in die Lüfte steigen. Täglich sind drei Shows der Falknerin zu sehen.

Lauscher auf: Die Märchenerzählerin Octavia kommt von weither gereist und entführt große und kleine Besucher in ihre Fantasiewelt.

Wer lieber selbst aktiv werden möchte, kann seine Künste im Bogenschießen auf der Bogenbahn im höfischen Viertel testen. Auch Turniere werden hier ausgetragen.  

Wer statt den Armmuskeln lieber seine Lachmuskeln trainieren möchte, sollte Petronius Paternoster, Puppenspieler und Märchenvagant, nicht verpassen. Mit seinen Handpuppen erzählt er Geschichten der Altvorderen. Täglich gibt es drei Vorführungen im Puppenzelt im Bauern-Quartier zu sehen.

Bei Hofe

Im höfischen Viertel unterhalten der Graf und sein Gefolge die Besucher und geben Einblicke in ihr Leben im Mittelalter. Es wird gekocht, gegessen, regiert und gelacht. Mal erwacht der Graf, mal hält er Gericht, mal wird ihm schwindelig. Bei Hofe gibt es Mittelalter-Musik des Trios Narrenmond mit Harfe, Flöten, Laute, Bodhran und mehrstimmigem Gesang (mehrere Auftritte an allen Tagen). Außerdem laden die Gaukler Max und Moritz zum Feuerabend (Fr, 21.45 Uhr) und unterhalten mit Jonglage und Zauberei (Sa + So, jeweils 13.10 Uhr).

Bei den Rittern

Im Quartier der Ritter geht’s auch mal rauer zu: Hier steigen mehrmals am Tag spannende Schaukämpfe der Ritterschar Hartigo. Doch die finsteren Gesellen können auch ganz friedlich sein, erklären gerne ihre Ausrüstung und laden die kleinen Besucher zum Kinder-Ritter-Turnier ein. Für musikalische Unterhaltung sorgen unter anderem Konzerte von Corvus Corax (Fr, 20 Uhr), Fabula (mehrere Auftritte an allen drei Tagen) und Feuerdorn (So, 18.30 Uhr). Das Ritterlager ist das Revier von Büttel Mollinarius – hier sorgt er auf seine Weise für Recht und Ordnung.  

Bei den Orientalen

Im orientalischen Quartier treiben der Kalif und sein Großwesir ihre Späße. Neben lustigem Schauspiel und orientalischer Musik gibt es zum Feuerabend auch eine Tanzvorführung der Gruppe Felina Obscura (Fr, 21.45 Uhr).

Bei den Bauern

Im Quartier der Bauern erleben die Besucher das einfache Leben längst vergangener Tage. Handwerker zeigen beim Hufeisenschlagen oder Korbflechten ihr Können. Musik, Gaukelei und Mittelalter-Komödie bestimmen das Wirken im Bauernviertel. Das Holzkarussell kommt dank Manneskraft auf seine Touren.   

Kasematten-Führung

Kasematten-Tour

An allen drei Sparrenburgfest-Tagen können die Besucher in das unterirdische Gangsystem der mittelalterlichen Festung „abtauchen“.  Die 45-minütige Kasematten-Tour ermöglicht einen spannenden Einblick in mehr als 750 Jahre Burggeschichte.

[Termine und Online-Tickets]

Veranstalter
Bielefeld Marketing GmbH
Tel. 0521 / 51 61 60
info@bielefeld-marketing.de

Lageplan:

Menü schließen