Kontakt: Redaktion@Scarlett-Magazin.de oder Mobil 0151-55684186
Traditioneller Karfreitag mit exotischem Fischmenü

Traditioneller Karfreitag mit exotischem Fischmenü

Woher stammt die Tradition, Karfreitag Fisch zu servieren?

Der Fisch ist das älteste Symbol der Christen und gilt für den Opfertod Jesus, der an Karfreitag gestorben ist. Durch das Essen von Fisch erinnern die Christen an Jesus Christus. Ganz anders verhält es sich mit Fleisch: Den Christen ist es am Karfreitag untersagt, das Fleisch von Tieren des Himmels und der Erde zu essen.

Die richtige Zubereitung von Fisch:

  • Pochieren: Beim Pochieren wird der Fisch nicht gekocht, sondern zieht bei 70-80 °C in einer Kräuter– oder Wurzelbrühe gar.
  • Dämpfen: Eine schonende und aromatische Zubereitung über Wasserdampf, die ideal für mageren Fisch und Filets geeignet ist.
  • Dünsten: Bei einer Temperatur von um die 100 °C gart der Fisch im eigenen Saft. Dadurch bleiben Vitamine und Aromen erhalten.
  • Braten: Fisch lässt sich nicht nur in der Pfanne, sondern auch im Backofen braten. Im Ofen verhindert das Abdecken mit Folie oder das Bedecken mit einer Soße ein Austrocknen des Fisches.
  • Grillen:  Ein Fisch sollte im Ganzen in einer Grillschale gegrillt werden.

Typische Fischgerichte am Karfreitag:

Neben überbackenem Fisch in Aluform, Fischstäbchen oder einer Fischkonserve können Sie zum Karfreitag auch ein wenig Exotik auf den Tisch bringen. Zelebrieren Sie den Beginn der Feiertage doch mit ausgefallenen Zutaten und probieren Sie etwas Neues aus.

Wie wäre es mit….

Fischfilet mit Zimtlinsen

 FISCHFILET MIT ZIMTLINSEN
Foto: Nicole Stich/Küchengötter

Zutaten

Für zwei Personen

Zimtlinsen

1 kleine Möhre

100 g Puy-Linsen

1/4 l Hühner- oder Gemüsebrühe

1 Lorbeerblatt

1/2 Zimtstange

 Meersalz

Für die Safranschalotten

10-12 Safranfäden

3-4 Schalotten

2 EL Butterschmalz

 Meersalz

1 Prise Zucker

Für das Fischfilet

4 Wolfsbarschfilets (je 80 -100 g oder auch Goldbrasse)

 Meersalz

 frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

2 TL Garam Masala

1-2 EL Olivenöl

 FISCHFILET MIT ZIMTLINSEN
Foto: Aphrodite/Küchengötter

Zubereitung

  1. Für die Linsen die Möhre schälen und in ½ cm große Würfel schneiden. Die Linsen in einem Sieb abspülen, dann mit Brühe, Lorbeerblatt und Zimtstange in einen kleinen Topf geben und zum Kochen bringen. Linsen bei mittlerer Hitze in 20 – 25 Min. gar köcheln lassen, dabei nach ca. 15 Min. Möhrenwürfel dazugeben. Falls nötig, die Linsen mit Salz abschmecken.
  2. Den Backofen auf 200° vorheizen. Eine große Auflaufform bereitstellen, in die alle Fischfilets passen (ersatzweise zwei kleine Formen nehmen)
  3. Für die Safranschalotten die Fäden in 2 EL Wasser einweichen. Schalotten schälen und in dünne Ringe schneiden. Butterschmalz in einer Pfanne schmelzen. Darin die Schalotten bei geringer Hitze in 8 – 10 Min. goldbraun rösten, dabei regelmäßiges Umrühren nicht vergessen. Mit Salz und Zucker abschmecken, Safran samt Einweichwasser dazugeben und nur kurz weiter anrösten, bis das Wasser verdunstet ist. Schalotten auf der ausgeschalteten Herdplatte warm halten.
  4. Die Wolfsbarschfilets abbrausen, trocken tupfen und mit Salz, Pfeffer und Garam masala würzen. Die Linsen samt Flüssigkeit in der Auflaufform verteilen, Fischfilets darauflegen und mit dem Olivenöl beträufeln. Im Ofen (Mitte) 7 – 10 Min. garen – optimal sind die Filets, wenn sie innen noch ganz leicht glasig erscheinen. Aus dem Ofen nehmen.
  5. Die Zimtlinsen auf Teller verteilen und die Wolfsbarschfilets darauf anrichten. Mit den Safranschalotten belegen, pfeffern und servieren.

Für „ich-hab-es-eilig“ Küchenfans gibt es noch diese Alternative:

Frisches Brötchen belegt mit Matjes und Zwiebelringen auf Salat

Für alle, die keinen Fisch mögen, gibt es einige andere leckere Gerichte: Über Variationen von Spargel oder Ei-Speisen bis hin zu Pfannkuchen oder Spaghetti Napoli.

Hier unser Rezepttipp für fleischfreie Grünkohlbälle oder Grünkohl im Wok (lassen Sie die Speckwürfel weg und würzen mit etwas Brühe) HIER: Scarlett-Magazin.de

Feine Crepes mit Fruchtfüllung

Grüner Spargel mit Cocktailtomaten und halbierten Eiern

Spaghetti Napoli

Wir vom Küchenzauber wünschen Ihnen viel Spaß beim Kochen!

Menü schließen