Stadtbücherei bietet weltbestes Lesevergnügen
Perfekt vorbereitet - Foto: Stadtbücherei Bückeburg, privat

Stadtbücherei bietet weltbestes Lesevergnügen

Alle Hygieneauflagen sind umgesetzt – Lesefans zeigen sich begeistert

Die Stadtbücherei Bückeburg hat endlich wieder ihre Türen geöffnet für alle Buchinteressierten, Lesewürmer und Literaturfans. Und wie sehr die Ausleihe in den schönen Räumlichkeiten der ehemaligen Lateinschule an der Schulstraße den Bückeburgern gefehlt hat, zeigt sich auch daran, dass seit der Öffnung die Bücherei stets gut besucht ist.

Werbung

Das Team mit Kathrin Bormann und Ingeborg Wehrmann hat alle Auflagen perfekt umgesetzt und startet die neue Saison mit einem großen Angebot an allem, was den Lesern gefällt.

Maskenpflicht, Abstand halten und maximal 20 Personen zeitgleich

Durch das derzeit frühlingsmilde Wetter ist die Eingangstür geöffnet und bietet damit schon einen Blick ins Innere, um zu schauen, wie viele Leser bereits in der Bücherei sind. Denn – damit geht es los – maximal 20 Personen, klein wie groß, dürfen zeitgleich die Räumlichkeiten auf der Suche nach dem perfekten Buch durchstreifen. Um die Zahl im Auge zu behalten, wird jedem Besucher ein Zettel gereicht, der beim Verlassen wieder abgegeben wird. Wichtig dabei ist auch das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes.

Werbung

Vor dem Tresen hat man Markierungen auf dem Boden befestigt, sowie als extra Abstandshalter einen weiteren Tisch gestellt und auch die schnell gelieferte Plexiglasscheibe sorgt für einen weiteren Hygieneschutz. Übrigens etwas, was auch ohne Corona – gerade in den erkältungsreichen Herbst- und Wintertagen – eine gute Idee gewesen wäre.

Leiterin Kathrin Bormann zeigte sich vom „Lesefieber“ der Besucher begeistert – gleich zur Neueröffnung begann ein eifriger Strom Interessierter, die sich – gut über den Tag verteilt – auf frisches Lesefutter gefreut haben. Darunter übrigens auch viele, die lange Zeit nichts entliehen und nun das reichhaltige Ausleihangebot wieder entdeckt haben.

Während der Zwangspause habe man alle entliehenen Bücher verlängert, so dass natürlich keine Mahngebühren angefallen sind. Dass nämlich war die große Befürchtung derer, die noch ausgeliehene Bücher zu Hause hatten.

Onleihe stark frequentiert

In der durch die Einschränkungen verordneten Pause habe man zwar keine Bücher herausgeben können, aber – die Onleihe sei dafür sehr gut angenommen worden. Auch darüber habe man neue Leser gewonnen, so Bormann.

Zum Thema Hygiene war die Frage im Raum: Was machen wir mit den Büchern? Befinden sich am Ende irgendwelche Viren auf dem Buch?

Die Frage hat sich vorher bislang niemand gestellt, obwohl die ausgeliehenen Bücher sicherlich so manche Krankenhausaufenthalte oder Erkältungszeiten zu Hause begleitet haben. Deshalb hat sich in der Handhabung nichts geändert. Die Bücher werden nach Rückgabe wieder in die Regale gestellt, ohne einen langen Desinfektionsvorgang zu durchlaufen. Ähnlich sei es doch auch mit den Waren im Supermarkt, so Bormann, da nehme man die Dose Ravioli aus dem Regal und würde nicht alles drumherum mit Hygienespray durchputzen.

Die Mitarbeiter arbeiten weiterhin ohne Handschuhe, waschen sich dafür „einmal mehr“ die Hände und verzichten selbstredend auf Händeschütteln und persönlichen Kontakt. Die Reinigungskraft wischt zudem mehrfach über Türgriffe und WC und auch die Sitzmöglichkeiten wurden auf drei Stühle reduziert. Und last but not least – im Eingangsbereich steht ein Hygienespray zur Nutzung bereit.

Das gemütliche Lesecafé ist natürlich derzeit außer Betrieb und den Lesern ist klar: Hier geht es um das möglichst zügige Ausleihen und kein entspanntes „Anlesen“, wie es noch vor Corona möglich war.

Trotz- oder gerade deshalb ist es für viele Bückeburger schön, zumindest ein bisschen Alltag wieder um sich zu wissen. Die festgelegte Personengrenze habe man nicht überschritten, maximal 17 Leute seien bislang zeitgleich in der Bücherei gewesen, dafür herrsche aber eine Regelmäßigkeit an Besuchern, die zeigt, dass das Öffnen sich gelohnt hat.

Neue Bücher für ein schönes Wochenende

Zur Erinnerung – wir haben jetzt Samstag geöffnet!

Zur Samstagsöffnung berichtete Kathrin Bormann, dass sich die Leserzahlen von Mittwoch auf Samstag verlagert haben, aber immerhin ist mittlerweile überall angekommen, dass man Sonnabendvormittag sich zum Wochenendeinkauf noch mit Lesestoff versorgen kann. „Das darf ruhig noch mehr werden“, so läßt das Team der Stadtbücherei verlauten.

Veranstaltungen in der Stadtbücherei

Wie es mit den Veranstaltungen weitergeht, wisse man noch nicht so genau. Die Lesungen seien zwar geplant, aber „nichts genaues weiß man nicht„. Die Auflagen könnte man sicherlich einhalten, Lesungen finden sowieso eher im kleineren Rahmen statt. Lediglich das Treppenhaus als sprichwörtliches Nadelöhr sei ein überlegenswerter Punkt. Derzeit warte man aber die weiteren Vorgehensweisen des Landes Niedersachsen ab, wie die Entwicklungen für kleinere kulturelle Veranstaltungen sind.

Und jetzt zu Ihnen…

Wenn Sie Lust auf spannende Unterhaltung, neue Schmöker oder Klassiker der Literatur haben, besuchen Sie die Stadtbücherei in Bückeburg. Auch Schüler können sich hier mit Sachbüchern auf den Wiedereinstieg zur Schule vorbereiten. Und für die kleinen Bücherwürmchen gibt es eine große Anzahl an schönen Bilderbüchern und Geschichten zum Vorlesen.

Kinderbücher

Öffnungszeiten und Infos

Schulstraße 6
31675 Bückeburg
Tel.: 05722/ 914530
E-Mail: stadtbuecherei@bueckeburg.de

  • Montag: 09:00 – 13:00 Uhr und 15:00 – 18:00 Uhr
  • Dienstag: 09:00 – 13:00 Uhr und 15:00 – 18:00 Uhr
  • Donnerstag: 09:00 – 13:00 Uhr und 15:00 – 18:30 Uhr
  • Freitag: 09:00 – 13:00 Uhr und 15:00 – 18:00 Uhr
  • Samstag: 09:00 – 12:00 Uhr – NEU –

image_print