Sportlerehrung und Ballvergnügen ergeben ein „Saturday Night Fever“
22. Ball des Sports in Stadthagen - Foto: Sabine Christel

Sportlerehrung und Ballvergnügen ergeben ein „Saturday Night Fever“

Werbung

Ballgeflüster

Der Ball des Sports in Stadthagen ist eine Veranstaltung, um die Sportler des Jahres zu ehren. Gleichwohl kommt das Gros der Gäste oftmals erst, wenn die Ehrungen schon vorbei sind. Sehr schade, denn jeder, der geehrt wird, hat es verdient und sollte entsprechend gewürdigt werden.

Nun ist Sport auch nicht unbedingt unser Ressort. Trotzdem berichten wir gern über diese große und über die Ortsgrenzen bekannte und beliebte Veranstaltung. Nicht zuletzt, weil es schöne Geschichten und natürlich zauberhafte Abendroben hervorbringt und zudem ein „Place to be“ ist.

Zuerst aber hier die Bekanntgabe der geehrten Sportler:

Ausgezeichnet als Sportler des Jahres ist Christoph Wilke, Rollstuhltennis vom TC Meerbeck. Er sitzt praktisch seit seiner Geburt im Rollstuhl, hat dann mit zehn Jahren mit dem Tennis angefangen, erst nur zum Spaß, dann zeigte sich der Ehrgeiz. Der Unterschied zum Tennis ohne Rollstuhl ist übrigens nicht so groß, lediglich der Ball darf im Feld zweimal auftrumpfen. Der 17jährige Wilke trainiert mehrmals pro Woche und möchte gern an den Paralympics teilnehmen. Alle Daumen sind gedrückt!

Sportlerin des Jahres ist Isabell Nowak, Reiten vom RZuFV Stadthagen. Während ihrer Tätigkeit im Polizeidienst erlitt sie einen schweren Verkehrsunfall, damit war ihre berufliche Laufbahn bei der Polizei beendet. Während ihrer Umschulung zur Pferdewirtschaftsmeisterin kam ihr Ausbilder durch ihre Beeinträchtigung auf die Idee, es doch bei den Paralympics im Bereich Reiten zu versuchen. Nun hofft sie auf die nächsten Paralympics in Tokio. Nowak ist übrigens auch als Sportlerin des Jahres nominiert für die „Nacht des Sports“ am 27. März in Bückeburg.

Besonders hervorzuheben ist hierbei, dass beide trotz ihrer körperlichen Beeinträchtigung sportlich nicht nur aktiv, sondern auch sehr erfolgreich sind und mit ihrer positiven Ausstrahlung und unermüdlichen Ausdauer große sportliche Erfolge erzielen. Chapeau für diese beiden Sportler!

Zur Mannschaft des Jahres wählte man den BSV (Budo) Jitae Stadthagen für den Bereich Teakwondo.

Für ihr Ehrenamt ausgezeichnet sind Olaf Böhlke von der DLRG Stadthagen, Nicole Messerschmidt vom TSV Bückeberge sowie Marc Henselewski vom TuS SB Enzen. Die vielen ehrenamtlichen Helfer sind unerlässlich und verdienen große Anerkennung für ihre wichtige Tätigkeit. Sie unterstützen mit ihrem Engagement den heimischen Sport und agieren oftmals im Hintergrund. Hier nun die Gelegenheit einmal DANKE zu sagen für alle Ehrenamtlichen, ohne die vieles gar nicht möglich wäre!

Dieser Ball bildet den besonderen Rahmen, um die Sportler und Ehrenamtler in aller Form zu würdigen und zu ehren. Herzlichen Glückwünsch allen Ausgezeichneten.

Foto: Günter Habedank – Razzifoto.de
Weitere Fotos zum Ball des Sports finden Sie auch auf der Seite von Razzifoto – HIER kommen Sie direkt dorthin!

Reinhard Stemme vom Organisationsteam, Vorsitzender des Förderverein „Ball des Sports“, zeigte sich den Medien gegenüber wieder einmal bestens vorbereitet, dass wünscht man sich als Medienvertretung sehr auch von anderen Veranstaltungen. So gab es nicht nur einen Ablaufplan und Infos zu den Sportlern, sondern auch gut gekühlte Getränke. Deshalb an dieser Stelle: Herzlichen Dank für dieses Engagement!

Wenden wir uns nun den modischen Elementen des Abends zu….

Gab es eine bestimmte Farbe an dem Abend? Eher nein. Erlaubt ist schließlich was gefällt. Trotzdem fiel auf, dass einige das Motto „Saturday Night Fever“ gern versucht haben, in Form von Glitzer oder auffälligen Mustern umzusetzen.

Und – es gab eine überraschende Anzahl an kurzen Kleidern. Allerdings auch immer wieder die große Abendrobe. Besonders die jungen Damen zeigten sich gern in schönen langen Abendkleidern, reichlich bestickt mit weiten Tüllröcken, Strass und Spitze. Dominierend hier waren eher zarte Nude- oder Pastelltöne. Einige junge Damen nutzten die Gelegenheit, das Kleid des Abschlussballs der Schule nochmals auszuführen und hatten die passenden Accessoires, wie die kleine Abendtasche und dezenten Schmuck als Ergänzung hinzugefügt.

Bei der Frage, ob sich die Damen schwer getan haben mit Stil und Farbe, sind die Antworten gemischt: Manche Dame hat spontan die Idee für den Ballbesuch gehabt und auf das zurückgegriffen, was der Kleiderschrank hergibt.

Bei einigen Kleidern war es „Liebe auf den ersten Blick“ und manchmal haben der Partner oder die Freundin modische Beratung geleistet.

Die jungen Banker der Volksbank – Foto: Sabine Christel (erwähnenswert zudem, die Damen und Herren haben das perfekte Gefühl dafür, sich richtig für ein Bild zu positionieren)

Sehr elegant auch der Hosenanzug und ein wahrer Hingucker im Ballgeschehen.

Sehr elegant und mal etwas ganz anderes – Foto: Sabine Christel

Aber auch die Herren holten den feinen Zwirn aus dem Schrank. Sehr schön, wenn die Fliege samt Einstecktuch passend zum Kleid der Dame abgestimmt wurde – mehr Fashion geht nicht.

Die Fliege passend zum Kleid der jungen Damen – ein Fashionhighlight – Familie Di Noto mit Begleitung – Foto: Sabine Christel

Immer wieder schön zu sehen, wenn sich die Herren etwas trauen…

Hier zeigen die Herren mal modisch etwas ausgefallenes, was sich positiv hervorhebt – Foto: Sabine Christel

Scarlettrot ist natürlich immer eine wunderbare Farbe, die zum Hinsehen verleitet und die Trägerin in den Fokus rückt.

Rot und schwarz – sehr elegante Ballgarderobe und dazu zwei strahlende Damen, die den Ball genießen – Foto: Sabine Christel

Liebe liegt an so einem Ballabend immer in der Luft, besonders, wenn die Damen so zauberhaft gekleidet sind und die Herren nicht den Blick abwenden können…

Nudefarbene Roben sind unsere persönlichen Favoriten, denn diese Farbe schmeichelt dem Teint und verleiht der Trägerin stets etwas feenhaftes.

Wenn ich das Foto verwende …. ( Foto: Sabine Christel)
… soll ich das noch dazunehmen 😉 Dieses junge Paar ist nicht nur stilvoll gekleidet (man beachte das zauberhafte Ballkleid mit Glitzer!), sondern auch sehr charmant! Vielen Dank für das tolle Kussfoto – Foto: Sabine Christel

Das Ehepaar Stemme zeigte sich nicht nur modisch elegant, sondern auch verliebt. Aber, wie könnte man(n) der Dame in ihrer Traumrobe auch widerstehen?

Reinhard Stemme mit Frau – Foto: Sabine Christel
Reinhard Stemme mit Frau (2020) – Foto: Sabine Christel
Reinhard Stemme mit Frau (2019) – Foto: Sabine Christel

Schön zu sehen, dass wieder viele Gäste die Gelegenheit nutzten, zu Tanzen und dass zur Musik der fantastischen Liveband „Wannabeatz“, die gewohnt für den richtigen Ton sorgten und passend zum Thema „Saturday Night Fever“ auch gern 70er Musik spielten und damit dem Abend das I-Tüpfelchen verpassten.

Die perfekte Liveband für einen Ball – Wannabeatz – Foto: Sabine Christel

Durch die stilvolle Dekoration mit viel Silber und witzigen Vinylschallplatten, schaffte man die gewünschte Atmosphäre aus der damaligen Zeit. Hervorragend wie immer auch die Aufteilung der doch eher schlichten Festhalle. Es ist immer wieder erstaunlich, wie es das Team des „Ball des Sports“ schafft, aus dem großen kahlen Raum einen glitzernden Ballsaal zu machen. Durch die Platzierung der langen Tische und einer Cocktailbar bildete sich ein eleganter Loungecharakter. Angebote an Snacks kamen ebenso gut an wie auch die Getränke, die keine Wünsche offen ließen.

Eine Glitzerkugel ist unerlässlich für eine Ballnacht – Foto: Sabine Christel

Sehr beliebt jedes Mal die mehr als gut bestückte Tombola, bei der die Preise wirklich alles toppen, was man bei vergleichbaren Veranstaltungen gesehen hat. Die Ausgabe der Preise fand im oberen Bereich der Festhalle statt. Dort auf der Galerie war zudem eine Fotobox installiert, die stark frequentiert wurde und das Foto sogleich ausdruckte, dass man das fertige Ergebnis in den Händen halten konnte.

Die Tombola ist immer sehr beliebt – Foto: Sabine Christel

Außerdem gab es oben ebenfalls Getränke und ein bisschen mehr Ruhe für diejenigen, die die Gelegenheit nutzen wollten, sich etwas vom Ballgeschehen abzusetzen.

Von oben hatte man dann auch den besten Blick auf die Vorführungen, die stilecht zum Thema „Saturday Night Fever“ durch das Team des „Looms“ ein John Travolta Feeling aufkommen ließen.

Bis in die Morgenstunden wurde in der Festhalle das „Saturday night fever“ zelebriert und auch in diesem Jahr einen herzlichen Glückwunsch allen Sportlern und Ehrenamtlichen für ihre Leidenschaft, ihren Einsatz und ihr Engagement und Glückwunsch auch an die Veranstalter, die sich wieder einmal selbst übertroffen haben und Lust machen auf das kommende Jahr zum 23. Ball des Sports!

Nachfolgend ein paar Impressionen vom 22. Ball des Sports in Stadthagen (Fotos: Sabine Christel)

image_print