Kontakt: Redaktion@scarlett-magazin.de oder Mobil 0151-55684186
Séduction sur le français… Heute machen wir es französisch
Heuten machen wir es französisch

Séduction sur le français… Heute machen wir es französisch

Bonjour medames et messieurs! Avez-vous envie d’une quiche délicieuse? Aujourd’hui je te séduis … Laissez-vous surprendre! Délicieuse pâte fourrée aux bons ingrédients servie chaude du four … O là là … voici votre liste d’achats:

Vous avez besoin de:

Quicheteig – Zutaten für eine Quiche: (Grundteig)

Mini Quiche
  • 120 g kalte Butter
  • 250 g Mehl
  • ca. 1/2 TL Salz
  • 2 Eigelb

Quicheteig Grundrezept – Schritt 1:

Butter in kleine Stücke schneiden. Mehl, Salz, Butter Eigelb und 3-4 EL kaltes Wasser auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche mit den Händen rasch zu einem glatten Teig verkneten. Teig plattdrücken, in Folie wickeln und ca. 30 Minuten kalt stellen.

Quicheteig Grundrezept – Schritt 2:

Quicheteig in Form geben
Mit dem Nudelholz-Trick ist der Teig schnell in der Form, Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG

Eine Quicheform (ca. 24-26 cm Ø) mit Butter einfetten. Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche rund, mit einem etwa 4 cm größeren Durchmesser als die Quicheform, ausrollen. Quicheteig über ein Nudelholz rollen und in die Tarteform abwickeln, leicht andrücken und Ränder abschneiden oder runterdrücken. Den Teigboden mehrmals mit einer Gabel einstechen.

Quicheteig Grundrezept – Schritt 3:

Für besonders knusprigen, formstabilen Quiche sollte der Teig vorgebacken werden. Für das sogenannte Blindbacken den Teigboden mit Backpapier auslegen und mit getrockneten Hülsenfrüchten wie Erbsen oder Linsen beschweren. Im vorgeheizten Ofen bei 180°C (Ober-Unterhitze/Umluft 160° C) ca. 10 Minuten vorbacken. Den Boden kurz abkühlen lassen, das Backpapier mit den Hülsenfrüchten entnehmen und die Quiche nach Lust und Appetit füllen und fertigbacken.

Mon amour bien-aimé, je te dis ici ma recette préférée, alors tu sais ce que j’aime …


Un repas pour les amoureux

Glutenfreie Quiche mit zarter Süßkartoffel und cremigem Ziegenkäse

Zutatenliste:

  • 120 Buchweizenmehl
  • 120 Mandelmehl (Alternativ Maismehl, Reismehl oder eine Mischung)
  • 60 g Hirsemehl
  • 80 g kalte Butter
  • 2 Eier
  • 1 Prise(n) Salz
  • Butter zum Einfetten

Für die Füllung

  • 500 g Süßkartoffeln
  • 3 Feigen
  • 60 ml Milch
  • 100 g Ricotta
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Handvoll Basilikumblätter
  • 3 Eier
  • 50 g Ziegenkäse
  • 1 Esslöffel Olivenöl
  • Salz, Pfeffer

Besonderes Zubehör

  • 1 Quicheform (Durchmesser 28 cm)
  • Hinweis: Natürlich gibt es auch spezielle glutenfreie Mehlmischungen, die man verwenden kann… Dann darauf achten, wofür die Mischung verwendet werden kann. Wir möchten es doch gern knusprig…

Backofen auf 180 °C vorheizen. Backblech mit Backpapier auslegen.

Feigen in Spalten schneiden. Knoblauch schälen und mit dem Messerrücken zerdrücken. Süßkartoffeln schälen und in ca. 2 cm große Würfel schneiden.

Süßkartoffeln auf dem Blech verteilen, mit Olivenöl beträufeln und vermengen. Im heißen Ofen ca. 30 Minuten backen.

Für den Teig alle Zutaten miteinander verkneten, dünn ausrollen und in eine gefettete Quicheform drücken. Im heißen Ofen ca. 10 Minuten vorbacken.

Eier, Milch und Ricotta verquirlen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Hälfte des Basilikums fein hacken und mit Knoblauch untermengen.

Süßkartoffeln auf dem Quicheteig verteilen. Mit der Eiermischung übergießen und mit den Feigen belegen. Ziegenkäse zerkrümeln und darüber streuen.

Im heißen Ofen ca. 40-45 Minuten backen. Restlichen Basilikum grob hacken und über der Quiche verteilen.

Foto/Rezept: Springlane

Bon Appetit!

Menü schließen