Kontakt: Redaktion@Scarlett-Magazin.de oder Mobil 0151-55684186
Scarlett Magazin präsentiert das Monatsprogramm März für den Jazz Club Minden
Jazz Club Minden

Scarlett Magazin präsentiert das Monatsprogramm März für den Jazz Club Minden

Hot Jazz, heisse Musik, sexy Künstler und die besten Sessions in Town – das ist der Jazz Club Minden. Ein Highlight folgt dem anderen und der Kartenvorverkauf lohnt sich! Hier stellen wir Ihnen das Monatsprogramm für März 2019 vor, damit Sie schon einmal Ihren Terminkalender entsprechend organisieren können.

Samstag, 02.03.2019, 21.00 Uhr Soulounge „We Are Back“

Das Warten hat ein Ende! Die Soulounge ist zurück. Zu Beginn der 2000er Jahre war die Band von Sven Bünger und Bela Brauckmann schwer angesagt. Ihr Kerngerüst erweiterten die Beiden um wechselnde Instrumental- und insbesondere Vokalgäste, darunter waren schon so bekannte Namen wie Roger Cicero und Johannes Oerding. So hat sich die Soulounge den Ruf als die kreative Talentschmiede erarbeitet. Ein Konzept, das Mastermind Sven Bünger jetzt weiterverfolgt. Eines schönen Tages entsann er sich der unglaublichen Momente, als die Soulounge einst in Montreux dabei war, für Lamont Dozier, dem Motown Hitlieferanten den Opener machte oder als Support mit James Brown und George Benson unterwegs war. Jetzt hat sich Bünger erfahrene Mitstreiter gesucht: Keyboarder Markus Kuczewski war schon mit Roger Cicero auf Tour, Bassmann Daniel Stritzke hat sich wie Bünger auch als Produzent einen Namen gemacht und Drummer Silvan Strauß mischt bei vielen spannenden Projekten mit. Zusammen schaffen sie das Soul und Funk – Gerüst, das die Überraschungsgäste mit ihren Stimmen zu einem grandiosen Gesamtkunstwerk machen. Einen besseren Auftakt für das Märzprogramm hätten wir uns gar nicht wünschen können!

Mehr Infos unter: Soulounge

Besetzung: Sven Bünger – Gitarre Markus Kuczewski – Keyboards Daniel Stritzke – Bass Silvan Strauß – Schlagzeug Kira (Mad Hatters Daughter), Sarajane, Phil Siemers – Gesang Karten: 29.- € | Schüler/Studenten (bis 27 J.) 7.50 € | Mitglieder 15.- €


Samstag, 09.03.2019, 21.00 Uhr Theo Croker – „Star People Nation“ Pre-Release Tour

Nach seinem erfolgreichen Album „Escape Velocity“ kommt der amerikanische Trompeter, Sänger und Komponist Theo Croker jetzt mit seinem neuen – noch nicht veröffentlichtem – Werk „Star People Nation“. Seine kraftvolle und kreative Auslegung des ‘Modern Jazz’ weiß zu begeistern. Mit „Escape Velocity“ wurde er zum zweiten Mal in Folge für den „Echo Jazz“ nominiert, das Album sorgte für Furore: Auf Spotify gab es mehr als eine Million Zugriffe. Amerikanische Urban-Größen wie Common oder J. Cole bedienen sich regelmäßig bei Crokers Arrangements. Bei allen internationalen Festivals von North Sea-Jazz bis Montreux zeigt er Präsenz. In den Club kommt er mit seiner Band DVRK FUNK (ausgesprochen: DARK FUNK). Croker zeigt sich von Darkness inspiriert: „Dunkelheit gilt in der Regel als etwas Negatives, aber die äußersten Ränder des Universums liegen im Dunkeln. Das Leben beginnt in der Dunkelheit. Das Dunkle bietet zahllose Möglichkeiten, es ist unendlich und unerforscht. Darum geht es uns hier. Wir treiben unsere Musik immer so weit, wie es nur geht. Wir spielen kein neues Spiel, aber wir haben die Regeln so geändert, dass es ganz und gar unser Spiel ist.“
Besetzung: Theo Croker – Trompete Michael King – Piano Eric Wheeler – Bass Michael Ode – Drums

Karten: 24.- € | Schüler/Studenten (bis 27 J.) 7.50 € | Mitglieder 12.- €


Freitag, 15.03.2019, 21.00 Uhr

Gemeinschaftsprojekt des Jazz Clubs Minden e.V. und des Jazz Clubs Lübbecke e.V. mit der Stiftung der Sparkasse Minden-Lübbecke zur Förderung v. Kunst u. Kultur „Back In Town“ Anja Ritterbusch und Jakob Helling

Zwei ehemalige Stipendiaten der Sparkasse Minden-Lübbecke-Stiftung kommen mit ihren Bands in den Club. Anja Ritterbusch ist bereits seit vielen Jahren als Sängerin, Komponistin, Schauspielerin und Dozentin unterwegs. In ihrer Musik schafft sie mit ausgefeilten Kompositionen, spontaner Improvisation und ausdrucksstarken Texten eine gelungene Melange aus Tiefe und Intensität. Gemeinsam mit Peter Schwebs (Bass), Lizzy Scharnofske (Schlagzeug) und Eike Wulfmeier (Piano), der auch als kongenialer Co-Autor fungiert, – allesamt preisgekrönte und umtriebige Musiker aus Hannover und Berlin – präsentiert sie ihr aktuelles Programm. Jakob Helling erhielt 2005 ein zweijähriges Stipendium der Sparkassen-Stiftung, das aufgrund seiner hervorragenden Fähigkeiten um ein Jahr verlängert wurde. Für den Konzertabend kommt er aus seinem Studienort Graz und bringt mit Matthew Halpin am Saxofon und Sebastian Scobel am Piano zwei Musiker aus der Kölner Jazz-Szene mit.
Mehr Infos unter: www.anjaritterbusch.de
Karten: 15.- € | Schüler/Studenten (bis 27 J.) 7.50 € | Mitglieder 15.- €

Samstag, 16.03.2019, 21.00 Uhr Paulo Morello “Sambop”

„Ein Typ mit einer Gibson L5, der für sein Leben gern Jazz und brasilianische Musik spielt.“ So beschreibt sich Paulo Morello. Sein neuestes Werk heißt Sambop – in der Verschmelzung der Begriffe Samba und Bebop steckt das musikalisch-künstlerische Konzept dieses Albums. Die Kernstilistik des modernen Jazz und der prägendste Rhythmus der brasilianischen Musik treffen nicht nur aufeinander. Vielmehr sind es Morello und seine drei ebenbürtigen Musiker, die jazzigen Bop mit den Rhythmusformen und der Stimmungsvielfalt brasilianischer Musik zu etwas Ganzem, Schönem, zu etwas Neuem verschmelzen. Und das mit der federnden Leichtigkeit, die der Musik aus Brasilien zu eigen ist, dazu mit der Raffinesse, der Intensität und dem Speed des Jazz. Paulo Morello hat für Sambop eine Spitzenformation zusammengestellt. Lula Galvão, der Stargast aus Brasilien an der akustischen Gitarre, zählt zu den Meistern seines Fachs. Für den rhythmische Drive sorgen Eduardo “Dudu” Penz am E-Bass und Mauro Martins am Schlagzeug – für Morello “die beste brasilianische Rhythmusgruppe in ganz Europa”. Seit mehr als 15 Jahren spielen sie regelmäßig in dieser Formation zusammen. Morello selbst spielt brasilianische Musik beinahe so lang wie er Jazz spielt. Er spielt sie so gut, so gekonnt und so authentisch wie vermutlich kein zweiter Jazzgitarrist in Europa.

Mehr Infos unter: Paulomorello

Besetzung: Paulo Morello – Gitarre Lula Galvão – Akustische Gitarre Dudu Penz – Bass Mauro Martins – Schlagzeug

Karten: 22.- € | Schüler/Studenten (bis 27 J.) 7.50 € | Mitglieder 11.-€

Freitag, 22.03.2019, 21.00 Uhr Jam Session mit Ansgar Specht (Gitarre, Leitung) Eintritt frei!

Samstag, 23.03.2019, 21.00 Uhr
Young Jazz Ahead: Lohai

Mit „Young Jazz Ahead“ präsentiert der Jazz Club junge, aufregende Talente, die neue Wege einschlagen und Potenzial für mehr mitbringen. Mit Lohai rückt der Club eine junge amerikanische Band in den Fokus, die sehr entspannt und chillig klingt. Bevor es sie nach New York zog, studierte Sängerin Alita Moses, die aus West Hartford im Bundesstaat Connecticut stammt, an der Universität der Künste in Philadelphia, gewann unter anderem die Montreux Jazz Festival Vocalist Competition 2014 und stand mit Jazzlegende Al Jarreau auf der Bühne. Der in Seattle geborene Pianist Devon Yesberger studierte am renommierten Berklee College of Music in Boston. Mit seiner eigenen Formation – The Yesberger Band – spielte er landesweit Konzerte und konnte so unter anderem mit großartigen Musikern wie Bobby McFerrin oder Jamie Cullum zusammenarbeiten. Mit drei erfolgreich veröffentlichten Singles und einer tollen Live-Show im Gepäck arbeitet die Band jetzt an ihrer neuen EP und geht zum ersten Mal auf Tour in Deutschland. Im Club wird die Band von dem britischen Bassisten Seth Tackaberry und dem ebenfalls in New York lebenden Schlagzeuger Jordan Rose unterstützt.

Mehr Infos unter: Lohaitheband

Besetzung: Alita Moses – Gesang, Effekte Devon Yesberger – Keyboards, Gesang Seth Tackaberry – Bass Jordan Rose – Schlagzeug

Karten: 20.- € | Schüler/Studenten (bis 27 J.) 7.50 € | Mitglieder 10.- €

Sonntag, 24.03.2019, 15.30 Uhr, Einlass: 15.00 Uhr: Der Jazz-Geburtstag: Eine Aufführung für Kinder mit Live-Musik

Wer gedacht hat, Jazz sei nichts für Kinder, der kann sich hier eines Besseren belehren lassen. Die Geburtstagsgeschichte spricht Kinder im Alter von sechs bis zwölf an, dazu wechseln Live Musik mit Rückblenden, die vom Band eingespielt werden und vorgetragenen Erzähltexten. Musikalisch stehen Jazz Standards von Swing über Blues bis zum Free Jazz auf dem Programm. In der Geschichte geht es um Volkers Geburtstag, da läuft so einiges schief. Doch Volker und seine Musikerfreunde lassen sich nicht unterkriegen und allen Widrigkeiten zum Trotz erwartet sie noch eine faustdicke Überraschung……. Nach der Aufführung können zehn Kinder ab 16.45 Uhr an einem Instrumentenworkshop teilnehmen, Interessierte melden sich bitte an der Kasse an. Karten: 20.- € inkl. einem Kind, jedes weitere 8.-€ | Schüler/Studenten (bis 27 J.) 7.50 € | _____________________________________________________

Konzert des Monats Samstag, 30.03.2019, 21.00 Uhr Igor Butman Quintett

Russlands angesagteste Jazz-Formation kommt in den Club! Das Quintett vereinigt so ziemlich das Beste, was die Szene des Landes zu bieten hat. Gründer und Bandleader Butman war in den 1980er Jahren viel in den USA unterwegs, nach seinem Studium am Berklee College of Music in Boston trat der begnadete Saxofonist u.a. mit Pat Matheny und Grover Washington Jr. auf. Er pendelt zwischen New York und Moskau, initiiert zahllose Projekte und ist an 17 Alben mit unterschiedlichen Formationen beteiligt, darunter Chick Corea, Randy Becker und Jack DeJohnette. In den Jazz Club kommt der große Virtuose mit namhafter Unterstützung: Pianist Oleg Akkuratov ist in der Klassik und im Jazz zu Hause, als Sänger ist er Mitglied des internationalen UNESO-Chores und wurde schon vielfach ausgezeichnet. Als Schlagzeuger Eduard Zizak zum Igor Butman Quintett hinzustieß, hatte er bereits reichhaltige Bühnenerfahrung, u.a. mit einer der MKS Big Band, die zu den bekanntesten des Landes zählt. Bassist Sergey Korchagin ist eines der größten Talente und war u.a. schon mit Billy Cobham, Chick Corea und Bobby Watson auf Tour. Auch der Gitarrist Evgeny Pobozhiy zählt zu den Jüngeren, er bereichert den Sound mit Rock-Elementen. So spannt das Igor Butman Quintett stilistisch einen weiten Bogen. Klassischer Jazz, Einflüsse russischer Musik, Soul-Jazz: es sind die große stilistische Bandbreite und die Extra-Klasse der Musiker, die diesen Abend zu einem ganz besonderen Konzertereignis machen werden.
Mehr Infos unter: igorbutman
Besetzung: Igor Butman – Saxofon Oleg Akkuratov – Piano Evgeny Pobozhiy – Gitarre Sergey Korchagin – Bass Eduard Zizak – Schlagzeug

Karten: 25.- € | Schüler/Studenten (bis 27 J.) 7.50 € | Mitglieder 13.-

Das war das Programm des Jazz Club Minden für den Monat März. Karten und Infos erhalten Sie unter

www.jazz-minden.de

Kartenvorverkauf: express – Ticketservice,

Obermarktstr. 26 – 30, 32423 Minden,

Tel. 0571 – 882 77

und CTS/Eventim-Vorverkaufsstellen

Kartenreservierungen für die Abendkasse unter 0571 – 2 66 66 oder unter www.jazz-minden.de

image_print
Menü schließen