Kontakt: Redaktion@scarlett-magazin.de oder Mobil 0151-55684186
Scarlett, dass neue Maskottchen für Scarlett-Magazin
Scarlett, das Schaf mag Scarlett, das Magazin (sc)

Scarlett, dass neue Maskottchen für Scarlett-Magazin

Der Weihnachtszauber 2018 trägt ja das Motto: „Tierische Weihnachten, alle Tiere die wir lieben“. Und das wird auch überall sehr gut umgesetzt. Wärmflaschen mit Tiermotiven, Weihnachtskugeln in Tierform, die fürstliche Hofreitschule, Tierbilder und -motive, wohin man schaut.

Scarlett-Magazin ist für Sie unterwegs auf dem Gelände, um Ihnen immer wieder schöne Bilder und interessante Aussteller zu präsentieren. Um Sie einzustimmen auf Ihren Besuch oder Ihnen zumindest optisch etwas zu bieten, wenn Sie leider nicht dabei sein können (oder wollen).

Krippe im Winterwald (sc)

Dieses Jahr hat sich Maximilian Kopp, der „Tierflüsterer“,  etwas besonderes ausgedacht, dass eigentlich zu jedem Weihnachtszauber passt, denn er hat die „lebende Krippe“ mitgebracht.

Scarlett, das Schaf mag Scarlett, das Magazin (sc)

Seine humorvolle Mama kleidet sich detailgetreu als „Maria“ und dann sind natürlich die Tiere dabei, die zu einer Weihnachtsgeschichte gehören. Eines davon hat einen besonderen Namen – und, man muss es einfach sagen, – es ist auch ein besonders schönes Exemplar eines Schafs. Es gehört zu einer aussterbenden Rasse und es gibt nur noch 400 deutschlandweit davon. Und so ein besonderes Tier verdient auch einen besonderen Namen, es heißt: Scarlett.

Neben ihrer Aufgabe als „quicklebendige Maria“ bietet Frau Kopp auch Kekse an (sc)

Natürlich muss so ein Tier auf das Titelfoto, einen besseren Namensträger kann so ein Magazin doch gar nicht haben. Und wenn Sie unser neues Maskottchen bewundern möchten, dann gehen Sie auf dem Weihnachtszauber in Richtung nostalgischer Markt, biegen an der Holzpyramide links ab Richtung Zirkuszelt „Mitmachzirkus Fellini“ und dahinter sehen Sie schon das Zelt mit den Krippentieren.

Wuschlige Schafe und neugierige Ziegen – die „lebende Krippe“ von Maximilian Kopp (sc)

Für die ganz jungen Zauberbesucher ist es natürlich ein besonderes Highlight, wenn sie die wuschligen Schafe und neugierigen Ziegen streicheln dürfen und auch für Fotos stehen die Vierbeiner bereit. Nur füttern, dass ist streng verboten und daran halten Sie sich bitte!

Maximilian Kopp ist aber nicht nur für die Erhaltung seltener Schafarten bekannt, sondern er betreut auch als „Tiersitter“ die Haustiere, die durch Reisen oder Berufstätigkeit nicht von ihren Herrchen versorgt werden können. Auch der fürstliche Hund „Bellini“ hat diesen Service schon in Anspruch genommen und ist sehr zufrieden.

Von den tierischen Attraktionen hin zu den musikalischen: Dieses Jahr gibt es eine Weihnachtsrevue „Die Bremer Stadtmusikanten„, täglich im Zelt auf dem nostalgischen Markt können Sie die Aufführungen besuchen, jeweils um 13.30 Uhr und 15.30 Uhr.

Im nostalgischen Zelt finden auch die Lesungen Prominenter zur „Stiftung Lesen“ statt, am Freitag, 07.12. Maria Ehrich und am Sonntag, 09.12. Christine Urspruch.

Schöne Weihnachtsgeschichten für alle, die sich gern Vorlesen lassen oder auch mal „Ihre“ Promis live und in Farbe sehen möchten.

Jessica Blume und die Schaumburger Märchensänger mit ihrem zauberhaften Auftritt auf der großen Trommel (sc)

Musikalisches bietet auch Jessica Blume von den Schaumburger Märchensängern, wenn sie wie eine Märchenfee gekleidet auf der großen Trommel steht und mit ihren Märchensängern bekannte Weihnachtsmelodien anstimmt, stets ein besonderer Moment.

Die Band „Filou“ bietet beste Unterhaltung (sc)

Musik gibt es natürlich auch von der Band „Filou“ die als Trio die perfekte Untermalung im Gartensaal oder in einem der Zelten bietet. Ein bisschen Chansons zum Kaffee oder Prosecco, und schon vergeht die Zeit im Nu.

Frizz Feick bei „Tinekken“ (sc)

Frizz Feick untermalt musikalisch am Klavier die Modevorführungen von „Tinekken“ im Zelt vor der Remise und dort haben Sie auch die Möglichkeit, bei Kaffee und Kuchen zu pausieren.

Den ganzen Tag über können Sie die vielfältigen Angebote des Weihnachtszaubers genießen – tagsüber, die Veranstaltungen und abends die Lichtervorführung am Wassergraben und am Schloss. Stimmungsvoller kann man gar nicht in die Weihnachtszeit gelangen, als mit einem Besuch auf dem Weihnachtszauber Schloss Bückeburg. Noch bis Sonntag können Sie täglich ab 10 Uhr alle Attraktionen und Angebote besuchen.

Geheimnisvoll leuchtet die Holzpyramide im Dunklen (sc)

 

Menü schließen