Kontakt: Redaktion@Scarlett-Magazin.de oder Mobil 0151-55684186
Plastikarm leben: Teil II – Rezepte zum Nachahmen
Scarlett - Die Kolumne

Plastikarm leben: Teil II – Rezepte zum Nachahmen

Tolle Ideen, einfach, praktisch, schnell umsetzbar und schonen den Geldbeutel.

 
Mit unseren zwei Kindern braucht es für ein „Plastikarm Leben“ schnell durchführbare Rezepte. Und natürlich soll der Geldbeutel möglichst auch noch geschont werden. 
Ob Single oder Familie, heute teile ich mit Ihnen meine „Best of’s“ die wirklich, wirklich Goldwert sind!
 

1 #Mundraub

Kennen Sie schon die Internetseite www.mundraub.org? Falls Sie zuviel Obst an Bäumen oder Sträuchern haben und gerne etwas verschenken wollen, dann wäre dies hier eine Alternative, um Abnehmer zu finden. Falls Sie Obst benötigen und keines kaufen können oder möchten, hier werden Sie fündig! Auf den Internetseiten von Mundraub finden Sie Obstbäume, Obst-, Kräuter – und Nusssträucher, die „geplündert“ werden dürfen. Natürlich wird sichergestellt, dass keine Eigentumsrechte verletzt werden. Und es gibt auch Verhaltensregeln für die Ernte.
Weiterhin werden auch Ernte- Pflanz- und Pflegeaktionen angeboten. Hiesige Mostereien werden auf der Internetseite bekanntgegeben. Auch Kommunen und Unternehmen können davon profitieren und mit den Initiatoren eine Kooperation eingehen. So wäre denkbar, dass Bürger die Pflege von Pflanzungen übernehmen können und das eine Stadt „essbar“ wird. Der Grundgedanke ist, eine nachhaltige, sozialökologische Gestaltung einer essbaren Landschaft zu erreichen. Diese Initiative wurde im Übrigen mehrfach ausgezeichnet. Ein Besuch dieser Internetseite ist sehr lohnenswert.
 

2 #Hinweise zu Bestellungen im Online-Versandhandel

Falls Sie, wie ich, gezwungen sind gewisse Lebensmittel- oder Non-Food-Produkte, über den Online-Versandhandel zu bestellen, habe ich hier einige Tipps für Sie, damit es wirklich nachhaltig bleibt:
 
1. Bitte achten Sie immer darauf, ob die Bestellungen wirklich notwendig sind, nicht regional getätigt werden können und prüfen Sie, ob die Produkte nachhaltig produziert werden. 
2. Bestellen Sie, wenn möglich, immer mit anderen zusammen. Insofern Sie im Freundes-, Bekannten- oder Verwandtenkreis Gleichgesinnte haben.
3. Bestellen Sie, wenn möglich, mit „GoGreen“, eine besondere Dienstleistung der Post. Ihr Paket wird mit einem Elektroauto ausgeliefert.
4. Verwenden Sie die Packungsmaterialien weiter. Oft lassen sich in den Kartons zum Beispiel Dekorationsartikel oder ungeliebte Bürounterlagen verstauen. Auch Kinder nutzen die Kartons gerne zum Basteln oder zum Auto- oder Bootfahren in den Vier-Wänden. Vielleicht versenden Sie aber selber viel Pakete und benötigen die Kartons. Das spart natürlich den Kauf von teuren Kartons bei der Post. Auch die Plastikfolien, die als Transportsicherheiten dienen, lassen sich gut wiederverwenden. 
Im Übrigen nehmen Kindergärten und Schulen gerne mal Kartons ab. 
Manche Einkaufsläden bieten mittlerweile schon an, die Kartons abzunehmen und weiterzuverwenden.
Auch könnten Sie zum Beispiel die Kartons mit ungeliebten Gegenstände, die noch brauchbar sind, an Ihrer Hofeinfahrt stellen, mit einem Zettel und folgender Aufschrift versehen: „Zum Mitnehmen“.
Sie könnten auch die Kartons zerschneiden und die Pappen als Knieauflage bei der Gartenarbeit nehmen.
 

3 #Natron

Mein absolutes Highlight ist das feine Natronpulver! Das bestelle ich im Online-Versandhandel im 25 Kilo Sack. Die Menge reicht locker für ein Jahr. Dieser Einkauf erspart mir 50% des Verkaufspeises, im Vergleich zum Einzelkauf im Drogerie- oder Supermarkt. Weiterhin erspart es mir etliche Einzelverpackungen. Das Pulver ist wesentlich feiner, als das im Drogerie- oder Supermarkt. Daher kann ich das Pulver als Zahnputzpulver (sehr gewöhnungsbedürftig), als Deodorant (einfach unter den Achseln wie ein Puder auftragen) oder auch als Reinigungsmittel nutzen. 
 
Natron ist ein Alleskönner. Die wichtigste Eigenschaft des Natronpulvers ist, das es Gerüche neutralisiert. Sollte also mal ein Malheur auf Sitzmöbeln oder Teppiche passieren (durch Kinder, Tiere oder sonstige Unachtsamkeit), keine Panik. Als erstes die Flüssigkeit gut abtragen und dann das Pulver draufstreuen. Dieses wirkt nun längere Zeit ein und wird dann abgesaugt. Bitte beachten Sie die Pflegehinweise auf den Möbeln oder Teppichen, damit es zu keinen Farbbeeinträchtigungen kommt.
Weiterhin lässt sich das Natron in Verbindung mit Waschsoda und Zitronensäure als Reinigungsmittel vielseitig ansetzen.
 
Hier nun ein paar ausgewählte Rezepte, die Sie auf dieser Internetseite nachlesen können www.smarticular.net
 

+++Meine Lieblings-Natron-Anwendungen+++

#Insektenstiche

Neben dem Breitwegerich, den ich persönlich bevorzuge, nehme ich nun öfter auch mal Natron zur Ersten Hilfe bei Insektenstichen. Dazu nehme ich etwas Natron mit ein wenig Wasser und rühre einen Brei zusammen, den ich auf die Rötung auftrage.
 

#Sonnenbrand

Meine erste Hilfenahme bei einem Sonnenbrand sieht wie folgt aus: ich tränke ein T-Shirt oder ein Handtuch in einen Eimer mit Wasser, dem ich drei Esslöffel Natron hinzugefügt habe. Dann wringe ich es leicht aus und ziehe das nasse Shirt an oder lege das Handtuch auf die betroffenen Stellen. 
 

#Tatütata- Tiefsitzende Splitter und Dornen

Um einen tiefsitzenden Splitter leichter zu entfernen, nehme ich ein Pflaster und streue Natron auf, dass ich dann auch noch leicht anfeuchte. Das Pflaster klebe ich auf die Stelle mit dem Splitter und kann dann nach ein paar Stunden den hervorgetretenen Splitter mit einer Pinzette gut entfernen.
 

#Eingebranntes

Wer kennt es nicht, angebranntes in Töpfen, Pfannen oder Backofen. Hier nehme ich wieder Natron, rühre es mit Wasser zu einer Paste an und trage das Ganze auf die angebrannten Stellen auf. Die Paste lasse ich eine Zeit lang einwirken und nehme dann eine Bürste oder ein altes Handtuch und scheuere die Pfanne oder den Topf sauber.
 

#Kaffee entsäuern

Hierzu nehme ich eine Messerspitze voll Natron und gebe es in den Kaffeefilter zum Kaffeepulver hinzu. Der Kaffee schmeckt besser und ist bekömmlicher.
 

#übelriechende Kleidungsstücke

Je nach Intensität weiche ich die Kleidungsstücke im einem Behälter mit Wasser und Natron ein oder gebe es zum Waschgang einfach hinzu.
 

#verstopfte Abflüsse

Bei verstopften Abflüssen schütte ich eine Tasse Natron und eine halbe Tasse Haushaltsessig in den Abfluss. Nach dem das Aufschäumen nachgelassen hat, spüle ich einige Zeit später mit Wasser nach.
 

Habe ich Interesse geweckt?

Falls ich mit diesem Beitrag Ihr Interesse wecken konnte, dann würde ich mich über ein Feedback sehr freuen. 
Wenn Sie dazu beitragen könnten mich und meine Arbeit bekannter zu machen, dann besuchen Sie mich doch bei Facebook unter „Plastikarm leben in Schaumburg“.  
 

Im Übrigen würde ich mich freuen, wenn Sie mich buchen würden, um in Ihrem Unternehmen, Shop, Verein, Bekannten-, Freundeskreis, auf Events oder auch gerne an Schulen, Volkshochschulen über „Plastikarm leben“ zu referieren. 

 
 
Menü schließen