Kontakt: Redaktion@Scarlett-Magazin.de oder Mobil 0151-55684186
O’zapft is – Kulinarische Schmankerl aus der bayrischen Küche
Rezepte zur Wiesn

O’zapft is – Kulinarische Schmankerl aus der bayrischen Küche

Ende September geht es in München wieder los: Auf der Theresienwiese beginnt das Oktoberfest. Neben der typischen Maß Bier braucht es schon eine gute Grundlage, um den Tag zu überstehen. Außer Backhendl und Brezn gibt es aber noch einiges andere, was es lohnt zu probieren. Sie können jetzt schon mal ein paar Rezeptideen zubereiten und Ihr eigenes Oktoberfest genießen. Also schlüpfen Sie ins Dirndl oder in die Lederhose, schnappen Sie Ihren Einkaufskorb und los geht es:

Schmeckt einfach gut und ist leicht in der Zubereitung:

Obatzter

Rezept und Foto: Lecker.de

Zutaten

Für 6 Personen

  • 500 g Camembert-Käse 
  • 200 g weiche Butter 
  • 1 TL gemahlener Kümmel 
  • 1 TL Edelsüßpaprika 
  • Pfeffer 
  • 1 Bund Schnittlauch 
  • 1/2 BundRadieschen 
  • 1rote Zwiebel 
  • 1 EL Olivenöl 
  • 4 Scheiben rustikales Brot (à ca. 150 g) 
  • 1 TL Kümmel 

Zubereitung

Camembert und Butter mit den Knethaken des Handrührgerätes verrühren, dabei gemahlenen Kümmel und Paprika zugeben. Mit Pfeffer abschmecken. Schnittlauch waschen, trocken schütteln und, bis auf einige zum Garnieren, in feine Röllchen schneiden. Radieschen putzen, waschen und in feine Scheiben schneiden. Zwiebel schälen und in feine Ringe schneiden. Öl in einer Pfanne erhitzen und Brot darin 2–3 Minuten von beiden Seiten rösten. Brote mit Obatzter bestreichen, mit Zwiebel- und Radieschenscheiben belegen. Mit Kümmel und Schnittlauch garnieren. Übrigen Obatzter dazureichen.

Neben der kleinen Vorspeise nun ein leckeres Hauptgericht:

Flammkuchen vom Oktoberfest

Rezept und Foto: Lecker.de

Zutaten

  • 1 Stange Porree (Lauch; ca. 375 g) 
  • 2 dicke Scheiben Leberkäse (250-280 g) 
  • Salz 
  • Pfeffer 
  • 2 EL Öl 
  • 125 g Schmand 
  • 40–50 g süßer Senf 
  • 1 Packung (260 g) Frischer Flammkuchenteig backfertig ausgerollt auf Backpapier (ca. 40 x 24 cm; Kühlregal) 
  • 100 g geraspelter Goudakäse (45 % Fett i. Tr.) 
  • 1/2 Bund Schnittlauch 

Zubereitung

Backofen vorheizen (E-Herd: 225 °C/ Umluft: 200 °C/ Gas: Stufe 4). Inzwischen Porree putzen, waschen und in Ringe schneiden. Leberkäse in Streifen schneiden. Öl in einer Pfanne erhitzen, Porree darin unter Wenden ca. 4 Minuten dünsten. Mit Salz und Pfeffer würzen, Leberkäse zufügen und unterheben. Schmand und Senf verrühren. Flammkuchenteig aus der Verpackung nehmen und mit dem Backpapier direkt auf einem Backblech entrollen. Mit Senf-Schmand-Creme bestreichen, die Porreemischung darauf verteilen und mit Käse bestreuen. In den Backofen (unterste Schiene) schieben und ca. 15 Minuten backen. Eventuell Schnittlauch waschen, trocken schütteln und in Röllchen schneiden. Fertigen Flammkuchen nach Belieben mit Schnittlauch bestreuen und in 6 Stücke schneiden.

Sie können den Flammkuchenteig auch frisch zubereiten:

Für den Teig:
2 EL Öl
125 ml Wasser
Prise Salz
250 g Mehl

Aus den Zutaten einen Knetteig zubereiten und auf dem Backblech ausrollen. Entsprechend belegen!

Neben der Wiesn Maß können Sie natürlich auch etwas anderes trinken: Wie wäre es mit:

Weißbier-Hugo

Rezept und Foto: Lecker.de

Zutaten

  • 6-8 Stiele Minze 
  • 30-40 Eiswürfel 
  • 6-8 EL Holunderblütensirup 
  • 90-120 ml frisch gepresster Zitronensaft 
  • 1200-1600 ml Kristallweizen (Bier) 

Zubereitung

Minze waschen, trocken schütteln und Blättchen von den Stielen zupfen. Minze in Gläsern verteilen. Eiswürfel zufügen. Sirup und Zitronensaft gleichmäßig auf die Gläser verteilen. Mit Bier aufgießen und sofort servieren.

Gebrannte Mandeln gehören zu einem Wiesn Besuch doch dazu:

Wiesn Mandeln

Rezept und Foto: Lecker.de

Zutaten

  • 300 g Zucker 
  • 1 Päckchen Vanillin-Zucker 
  • 300 g Mandelkerne mit Haut 

Zubereitung

150 ml Wasser, Zucker und Vanillin-Zucker in einer beschichteten Pfanne aufkochen. Mandeln zugeben und bei hoher Temperatur unter ständigem Rühren so lange kochen, bis der Zucker trocken ist. Auf mittlere Temperatur herunterschalten und so lange rühren, bis der Zucker wieder schmilzt. Mandeln auf Backpapier geben und mit 2 Gabeln sofort auseinanderziehen. Auskühlen lassen.

Zum Schluss gibt es noch etwas ganz besonderes:

Oktoberfest Torte

Rezept und Foto: deadmidnight/Chefkoch.de
Für den Biskuit:
1 Ei, getrennt
1EL Wasser
1 Prise Salz
35 g Zucker
20 g Mehl
15 g Speisestärke
15 g Mandeln, gemahlen
¼ TL Backpulver
5 g Lebkuchengewürz
etwas Bittermandelaroma
Für die Füllung:
250 g Schattenmorellen, mit etwas Saft
15 ml Amaretto
25 g Zucker
etwas Zimt
15 g Speisestärke
Für die Creme:
200 g Schlagsahne
13 g Zucker
1 ½ Blatt Gelatine
225 g Frischkäse
25 g Zucker
Für den Guss:
6 g Tortenguss
5 g Zucker
125 ml Kirschsaft, von den Schattenmorellen
etwas Bittermandelaroma
Für die Dekoration:
n. B. Kirschen und Feigen
n. B. Mandeln, gebrannte
n. B. Schokoladenherzen
Außerdem: (Für die gebrannten Mandeln:)
50 g Mandeln, ganze, mit Haut
etwas Zimt
30 g Zucker
30 ml Wasser

Zubereitung

Für die gebrannten Mandeln die Mandeln mit dem Zimt, dem Zucker und dem Wasser unter Rühren in einer beschichteten Pfanne erhitzen, bis das Wasser verdampft ist. Wenn die Mandeln krümelig sind, weiterrühren, bis sich der Zucker wieder löst. Die Mandelmasse auf Backpapier verteilen und trocknen lassen, danach grob mahlen.

Das Ei trennen. Das Eiweiß mit dem Wasser und dem Salz steif schlagen, dabei den Zucker einrieseln lassen. Das Eigelb kurz auf niedrigster Stufe unterrühren. Mehl, Stärke, Mandeln, Gewürz und Backpulver darübersieben und zusammen mit dem Aroma unterheben. Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Springform mit einem Durchmesser von 18 cm streichen und bei 160 °C Umluft ca. 25 Minuten backen. Den Biskuit auskühlen lassen und ein Mal teilen.

Die Schattenmorellen mit dem Amaretto, dem Zucker und etwas Zimt aufkochen lassen. Die Stärke mit etwas kaltem Saft der Schattenmorellen glatt rühren, zu den Kirschen geben und nochmals unter Rühren aufkochen, bis die Masse eindickt. Die Schattenmorellen unter gelegentlichem Rühren auskühlen lassen.

Einen Tortenring um einen Biskuitboden spannen und darauf die Fruchtmasse streichen. Die Sahne mit 13 g Zucker steifschlagen.

Die Gelatine einweichen. Den Frischkäse mit 25 g Zucker verrühren. Die Gelatine bei geringer Hitze auflösen, etwas Creme darunterrühren, um die Temperatur anzugleichen, und die Gelatine unter die Frischkäsecreme rühren. Die Creme kühl stellen, bis sie zu Gelieren beginnt, und die gemahlenen, gebrannten Mandeln und 50 g von der Sahne unterheben. Die Creme auf die Kirschfülle streichen, mit dem anderen Boden bedecken und die Torte etwa 3 Stunden kühl stellen.

Den Tortenguss nach Packungsanweisung mit dem Zucker, dem Aroma und dem Kirschsaft zubereiten und auf den Biskuit geben. Die Torte kurz kühl stellen.

Die Torte aus dem Tortenring lösen und mit der übrigen Sahne sowie Mandeln, Obst, Schokoladenherzen oder Ähnlichem garnieren.

Bei 8 Stücken mit den angegebenen Mengen enthält die Torte etwa 250 kcal/Stück.

Wer lieber die herzhafte Variante mag, für den gibt es nun die:

Weißwurst Torte

Rezept und Foto: Der Schnapf/Chefkoch.de

Zutaten

200 g Weizenmehl, Type 1050
100 g Butter
1 Ei
½ TL Salz
1TL Kümmel, evtl. im Mörser etwas zerstoßen
Für die Füllung:
2 Würste (Weiß-)
175 g Sauerkraut mit Speck (Fertigprodukt)
1 TL Majoran, getrocknet
Für den Guss:
2 Eier
50 ml Schlagsahne
Salz und Pfeffer
Muskat

Zubereitung

Aus den angegebenen Zutaten einen Mürbeteig kneten, zur Kugel formen, dann flach drücken und 1/2 Stunde in den Kühlschrank legen.
Den Teig in 6 Teile teilen und wieder jeweils eine kleine Kugel formen. Alle 6 Teile etwas größer als die Förmchen (ca. 12 cm Durchmesser) ausrollen. Diese mit dem Teig auskleiden, an den Rändern festdrücken und überschüssigen Teig entfernen. Den Boden mit einer Gabel mehrmals einstechen, dann die Förmchen 1/2 Stunde in den Kühlschrank stellen.

Von den Weißwürsten die Haut abziehen und in 1/2 cm dicke Scheiben schneiden. Das Sauerkraut in ein Sieb geben und ausdrücken. Wurstscheiben kreisförmig in die Tarteletts legen, in die Mitte und zwischen den Wurstscheiben das Sauerkraut verteilen. Alle Förmchen mit Majoran bestreuen. Die Eier mit der Sahne verquirlen, mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Den Guss über die Förmchen verteilen.

Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad auf der 2. Schiene von unten ca. 25 Minuten backen.

Viel Spaß bei der Zubereitung und guten Appetit!

Menü schließen