Kontakt: Redaktion@Scarlett-Magazin.de oder Mobil 0151-55684186
Neujahrsempfang  BSM: Mitglied werden – mitgestalten

Neujahrsempfang BSM: Mitglied werden – mitgestalten

Mitglied werden beim Stadtmarketing und das Stadtgeschehen mitgestalten

Der Neujahrsempfang des Bückeburger Stadtmarketings (BSM) fand nun schon zum 15. Mal in Bückeburg statt. Und wieder einmal hat die Sparkasse Schaumburg dafür ihre Räumlichkeiten gern, wie es Sparkassenvorstand Oliver Schiller in seiner Begrüßung erwähnte, zur Verfügung gestellt. So ist es in Bückeburg auch eine liebgewordene Tradition geworden, nach dem Neujahrskonzert mit dem Göttinger Symphonie Orchester sich zu einem „Get-Together“ zu treffen und bei köstlichen Kleinigkeiten und kühlen Getränken in einer lockeren Atmosphäre sich – letztmalig in diesem Jahr – ein „frohes Neues“ zu wünschen und Kontakte zu vertiefen, wie auch neue Bekanntschaften zu schließen.

Neujahrsempfang des BSM 2020 – Sparkassen Vorstand Oliver Schiller – Foto: Sabine Christel

Nach dem Sparkassenvorstand übernahm Bürgermeister Reiner Brombach den Platz am Mikrofon, begrüßte die immerhin 180 anwesenden Gäste und wünschte nun auch denen, die er vorab nicht im Rathaussaal getroffen hatte, ein gutes, gesundes und vor allem friedvolles neues Jahr. Und wie immer lag ihm auch in diesem Jahr die Möglichkeit des friedlichen Miteinanderlebens besonders am Herzen:

11 Tage haben wir schon rum, aber es zeigen sich eben Zeichen, dass meine Wünsche nicht in aller Welt in Erfüllung gehen, aber wir hoffen, dass wir hier auf alle Fälle in dem Rahmen weiterleben können, in dem wir es gewohnt sind zu leben.“

Dann bedankte er sich für die Ausrichtung des Konzerts beim neuen musikalischen Leiter Nicholas Milton sowie bei Valentino Worlitzsch. Es sei virtuos gewesen, „einfach fantastisch“. Ein wenig „Angst oder zumindest das Gefühl von Beklemmung“ habe er empfunden, weil man natürlich die Göttinger Symphoniker kennt, aber eben auch den damaligen Dirigenten Christoph-Mathias Mueller, den alle lieben und man kannte bislang eben noch nicht Nicholas Milton. Dieser habe heute Abend etwas gezeigt, was von anderer Art sei, aber er habe damit alle gleich in seinen Bann gezogen und persönlich habe er Milton (der interessiert zuhörte) schon gesagt:

Die Damen sind alle schon von ihm überzeugt, er muss sich auch um die Männer kümmern – er hat es mir auch gerade versprochen, dass er das tun wird…

Zudem verwies er auf das nächste Konzert am 08. März 2020, von dem er ausgeht, dass es ebenfalls ausverkauft sein wird. Da er einige Male bereits gehört habe, dass manche Gäste keine Karten mehr bekommen hätten, empfahl er – im Hinblick auf das Neujahrskonzert 2021 – diese bereits im August zu reservieren.

Neujahrsempfang des BSM 2020 – Bürgermeister Reiner Brombach – Foto: Sabine Christel

Dann konnte Brombach sogleich mit den ersten guten Neuigkeiten des Jahres aufwarten, denn „extra für den Neujahrsempfang sei die Bahnhofstraße fertig geworden“. Und alles andere würde auch einen guten Weg nehmen. Im Hinblick auf die Wahlen begrüßte er besonders Axel Wohlgemuth und andere Ratskollegen und Ratsvertreter. Immerhin, der Haushalt sei beschlossen und das sogar einstimmung, dafür galt sein Dank allen Beteiligten: „Nicht nur, dass alle an einem Strang ziehen, sondern dabei ist es auch wichtig, dass man in die gleiche Richtung zieht„, was wieder einmal zeigt, wie gut das Miteinander von Rat und Verwaltung sei.

Neujahrsempfang des BSM 2020 – Foto: Sabine Christel

Dann wünschte er – wie schon zuvor auch Oliver Schiller – allen Anwesenden für den Abend gute Gespräche und ansonsten das, was sie sich selbst wünschen. Und wenn man ihn fragen würde, dann habe er kürzlich bereits in einem Interview gesagt, dass er sich für die Verwaltung wünscht, die Digitalität „voll rüberzubringen“, dass online alles machbar ist, was heute noch durch Gänge erledigt werden muss, „aber“ – fügte er dann ernsthaft hinzu, „wenn Sie mich fragen, was ich mir wirklich wünsche, dann ist es, dass diese unselige anonyme Art in den neuen Medien sich kundzutun, dass die endlich einmal aufhört. Ich bin tief davon überzeugt, dass das Internet eine wunderbare Angelegenheit ist, die uns weiterhelfen kann, aber die unselige Art anonym Hass und Angriffe über das Internet zu verteilen, über die neuen Medien, die immer als die sozialen Medien dargestellt werden, die in meinen Augen asoziale Medien geworden sind mittlerweile in diesem Bereich, dass das aufhört, das wünsche ich mir.

Diesem Wunsch schließen wir uns gern an. Wobei auch gleichzeitig üble Nachrede und die Weiterverbreitung von Gerüchten, über ein „normales Lästern“ hinaus sich in den strafbaren Bereich bewegend, ebenfalls etwas sind, was wir alle durch unser Verhalten unterbinden und diejenigen, die sich so verhalten, stoppen müssen. (Anm. d. Red.)

Als Letzte sprach Annika Tadge vom Bückeburger Stadtmarketing (BSM) und seit zwei Jahren zuständig für die Wirtschaftsförderung der Stadt Bückeburg einige Worte an die Gäste.

Neujahrsempfang des BSM 2020 – Annika Tadge, Vorstand des BSM – Foto: Sabine Christel

Sie überbrachte im Namen des Stadtmarketings die guten Wünsche für das neue Jahr, und sprach die Hoffnung aus, dass die erste volle Arbeitswoche für alle Anwesenden gut verlaufen sei. Mit dem Neujahrskonzert habe man bereits das erste Highlight im Veranstaltungskalender und sie habe sich sagen lassen, das die „Göttinger“ wohl bereits zum 50. Mal in Bückeburg aufgetreten sind und man würde sich nun auf die nächsten 50 Jahre freuen.

Neben den guten Wünschen für alle Anwesenden wünschte sich das Stadtmarketing selbst ein weiterhin so gutes Engagement, und das es auch zukünftig Spaß machen möge, Veranstaltungen und Aktionen zu planen, wie beispielsweise den neuen Weihnachtsmarkt, der wirklich gut angenommen wird. Und alles das würde nicht funktionieren, wenn nicht so viele der anwesenden Gäste Mitglied im Stadtmarketing wären und durch die Mitgliedsbeiträge, durch neue Ideen und das private Mitanfassen das Stadtmarketing unterstützen würden. Auch die rege Teilnahme an der Veranstaltung an diesem Abend zeigt, dass man sich in der Stadt wohlfühlen würde und interessiert sei am Stadtgeschehen. Als kleinen „Werbeblock“ verwies sie dann charmant auf die überall ausliegenden Flyer, die die Arbeit des BSM vorstellen und zudem gleich die Möglichkeit der Mitgliedschaft offerieren. Außerdem seien an diesem Abend die übrigen Vorstandsmitglieder vor Ort, die man selbstverständlich ebenfalls ansprechen und näher befragen könne.

Die Damen (und auch Herren) der SPK unterstützen hilfeich den Abend – Neujahrsempfang des BSM 2020 – Foto: Sabine Christel

Ein Dank ging ebenfalls an die Damen und Herren der Sparkasse, die diesen Abend hilfreich unterstützten und an das Team um Michael Vogt vom „Le Bistro„, die für die Verköstigung zuständig waren.

Neujahrsempfang des BSM 2020Foto: Sabine Christel

Damit war nicht nur der Abend offziell eröffnet, sondern auch das Buffet, wo man sich bei einem Augen- und Gaumenschmaus die Zeit vertreiben und gut miteinander ins Gespräch kommen konnte.

Neujahrsempfang des BSM 2020 – Foto: Sabine Christel
Neujahrsempfang des BSM 2020 – Sparkassen Vorstand Oliver Schiller mit Frau Eileen und Begleitung – Foto: Sabine Christel

Themen an diesem Abend waren nicht nur die anstehende Hochzeit im Fürstenhaus verbunden mit Beziehungstipps einiger Herren, die schon mit silberner und goldener Hochzeit prahlen konnten, sondern natürlich auch die künftigen Veranstaltungen, die das Jahr in Bückeburg wieder sehr reichhaltig werden lassen.

Neujahrsempfang des BSM 2020 – Albert Brüggemann (rechts im Bild) freut sich auf viele Veranstaltungen – Foto: Sabine Christel

So warfen wir mit dem Vorsitzenden für den Ausschuss Kultur der Stadt Bückeburg, Albert Brüggemann schon einen langen Blick auf den Bückeburger Bühnensommer und die Idee, neben zwei musikalischen Beiträgen doch wieder einmal ein Theaterstück wie zum Beispiel „Jedermann“ aufführen zu wollen. Zudem sei er auf der Suche nach einem (politischen) Kabarett, was aufgund des Zeitablaufs der neuen Programme und den Terminen in Bückeburg bislang nur ein Wunschdenken geblieben sei. Gleichzeitig dürfen Sie sich schon freuen auf das „Best of “ der „Langen Nacht der Kultur„, was am Sonntag, 26. Januar ab 16.00 Uhr im den Räumlichkeiten des Hubschraubermuseums stattfinden wird. Auf dem Programm stehen die Gruppen Acapella, die Jungen und Mädchen des Kinderchors der Schaumburger Märchensänger, sowie die Formation „Cowhouse Projekt“, die bereits beim Bühnensommer für viele Fans sorgte.

Neujahrsempfang des BSM 2020 – Geschäftsführerin Johanna Harmening mit Mann – Foto: Sabine Christel

Auch Johanna Harmening als Geschäftsführerin des Bückeburger Kulturvereins zeigte sich mehr als zufrieden mit dem Verlauf des ersten Konzerts unter der Leitung von Nicholas Milton. Trotz eines sehr vollen und straffen Terminkalenders habe er sich die Zeit genommen, beim Empfang vorbeizuschauen. Einen Vergleich zum allseits verehrten Christoph-Mathias Mueller würde sie jedoch nicht ziehen wollen, denn Milton sei anders und habe aber sofort das Publikum auf seine Seite gezogen und ein glänzendes Konzerterlebnis präsentiert. Das macht Lust auf den März, wo er zum zweiten Mal in diesem Jahr mit den „Göttingern“ den Fürstenort beehren wird.

Begeistert zeigten sich wirklich, wie vom Bürgermeister bereits treffend festgestellt, die Damen, die das Konzert besucht haben. Scheinbar hat es Milton verstanden, so gekonnt mit den weiblichen Zuschauern zu flirten, dass sich Jede angesprochen fühlen konnte. Wir werden das für Sie natürlich im Auge behalten … 😉

Neujahrsempfang des BSM 2020 – Foto: Sabine Christel

Im Auge behalten haben wir auch den ausgezeichneten Service an diesem Abend, den wir weiterempfehlen können, sowie einige Termine, an die wir hiermit nochmals erinnern möchten. Tim Henrik Göhring, Betriebsleiter von Schloss Bückeburg zeigte sich begeistert von der Resonanz auf die „Führung durch die fürstlichen Privatgemächer“, wies aber nochmals darauf hin, dass es sich hierbei um eine einmalige Veranstaltungsreihe handelt, da die Räumlichkeiten natürlich noch für Gäste des Hauses im privaten Rahmen genutzt werden. Wenn Sie mehr darüber wissen möchten, dann haben wir HIER ein paar Informationen und Bilder und legen Ihnen die Veranstaltung sehr ans Herz.

Neujahrsempfang des BSM 2020 – Tim Henrik Göhring und Madeleine Gröne vom Schloss Bückeburg im Gespräch mit Dirk Sork vom „Stadtgeflüster“ – Foto: Sabine Christel

Im Gewühl unterwegs auch Reinhard Stemme, dessen zufriedener Gesichtsausdruck sicherlich mit dem am 29. Februar 2020 stattfindenden „Ball des Sports“ in Stadthagen zusammenhängen wird, sowie Rüdiger Maxim von den Blindow Schulen, die 2019 mit einigen neuen Ideen aufwarten konnten und damit ihr Veranstaltungsspektrum sehr erweitert haben.

Neujahrsempfang des BSM 2020 – Reinhard Stemme ( 2. v. links) freut sich auf den „Ball des Sports“ – Foto: Sabine Christel

Damit wünschen auch wir Ihnen letztmalig in diesem Jahr ein gutes Neues Jahr!

image_print
Menü schließen