NDR 90,3 exklusiv
NDR - Das Beste am Norden - Foto: NDR Presse

NDR 90,3 exklusiv

Hamburgs Gesundheitsämter bekommen Fluggastdaten von Urlaubern

Hamburgs Gesundheitsämter wissen ab sofort, wer eine Flugreise in ein sogenanntes Risikogebiet gemacht hat. Um neue Ausbrüche des Coronavirus zu verhindern, werden ihnen die Fluggastdaten mit Namen und Adressen übermittelt. Das teilte die Gesundheitsbehörde auf Nachfrage von NDR 90,3 mit.

Werbung

Betroffen sind Urlauberinnen und Urlauber, die zum Beispiel aus der Türkei, aus Israel, Marokko, den USA oder Russland zurückkommen. Diese Länder stehen derzeit auf der Liste der Risikogebiete des Robert-Koch-Instituts.

Die Reisenden müssen sich nach ihrer Rückkehr bei den Behörden melden und sich für zwei Wochen in Quarantäne begeben. Diese kann nur mit einem negativen Corona-Test verkürzt werden, den beispielsweise das Rote Kreuz kostenpflichtig anbietet.

Werbung

Hamburgs Gesundheitsämter können die Quarantäne jetzt also überwachen:

Ihnen werden alle Namen und Adressen der Reisenden aus Risikiogebieten übermittelt. In Stichproben werden sie die Vorschriften auch kontrollieren, kündigt die Gesundheitsbehörde im Gespräch mit NDR 90,3 an.

Alle weiteren Informationen unter ndr.de/hamburg.

*NDR, Juli 2020

image_print