Nacht der Jugendkultur: Angebote von jungen Leuten für junge Leute mit dem Motto „machen ist wie wollen – nur krasser“
(C) - Stadt Minden

Nacht der Jugendkultur: Angebote von jungen Leuten für junge Leute mit dem Motto „machen ist wie wollen – nur krasser“

In NRW wird am Wochenende vom 25. bis 27. September die Nacht der Jugendkultur gefeiert. Minden ist auch wieder mit drei kostenfreien Angeboten dabei:

Werbung

Den Start macht die Stadtbibliothek am Freitag (25. September, 18 Uhr bis 22 Uhr) mit einer #BiJu goes LAN-Party.

In den vergangenen Jahren war die #BiJu eine Urban-Gaming-Party im Weingarten von Bibliothek und dem Jugendhaus Juxbude. Da die Juxbude umgebaut wird und derzeit geschlossen ist, lädt die Stadtbibliothek dieses Jahr in ihre Räume zum Gaming ein:

Spieleturniere, Retro-Ecke mit alten Konsole-Spielen, Let’s Plays, Just-Dance-Tanzfloor und Angebote mit Virtual Reality-Brille sind geplant. Anmeldung bis zum 19. September an Lukas Opheiden von der Stadtbibliothek Minden (l.opheiden@minden.de, 0571-8379 116). Das Angebot ist für Jugendliche ab zwölf Jahre.

Werbung

Weiter geht es am Samstag (26. September, 13 Uhr bis 19.30 Uhr) mit einem A-Capella-Workshop mit der Band Sub5 aus Hannover.

Come on and sing mit Sub5 ©T. Oppermann

Fünf junge A-Capella-Sänger*innen und Klaus Merkel vom Jazz Club Minden laden Jugendliche (ab 13 Jahre) zum Singen ein. Dabei werden die Grundlagen des modernen A-Capella-Singens vermittelt und Spaß und Groove sind garantiert. Der Gesangsworkshop findet im Ratsgymnasium (Königswall 28, 32423 Minden) statt. Anmeldung bis zum 19. September an Klaus Merkel per E-Mail: klaus-merkel@gmx.de.   

Den Abschluss der nachtfrequenz20 bildet ein Graffiti-Workshop vom Verein HACK&LACK für Jugendliche ab 14 Jahre am Kinder- und Jugendkreativzentrum Anne Frank am Sonntag (27. September, 12 Uhr bis 18 Uhr).

Graffiti Workshop © Ayleen Behrens

Nach einer Einführung in die Welt des Graffitis werden eigene Skizzen gefertigt und schließlich die Motive gesprüht. Die Graffiti-Künstler Tilo Hagemeyer und Niclas Hattendorf zeigen worauf es dabei ankommt und verraten Tipps und Tricks.

Anmeldung bis zum 19. September an Marie Osterbrock im Kulturbüro der Stadt Minden (m.osterbrock@minden.de, 0571 89-758). Sie steht auch bei allgemeinen Fragen zum Programm zur Verfügung.

Alle Angebote, Workshops und Eintritte im Rahmen der nachtfrequenz20 – Nacht der Jugendkultur sind kostenfrei. Die nachtfrequenz20 findet im Rahmen der Initiative Jugendkulturland NRW statt und wird unterstützt vom Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen.  

*Stadt Minden, September 2020

image_print