Kontakt: Redaktion@Scarlett-Magazin.de oder Mobil 0151-55684186
Melone – Die vielfältige Zauberkugel
Zauberkugelrezepte mit Melone

Melone – Die vielfältige Zauberkugel

Jetzt liegt sie wieder überall in den Geschäften: Die Melone. Besonders beliebt ist die grüne Wassermelone, deren rosafarbenes Fruchtfleisch so köstlich schmeckt, dass man die komplette Kugel am liebsten sofort auslöffeln würde…

… und aufessen muss man eine angeschnittene Melone zeitnah, denn das Fruchtfleisch bildet schnell Bakterien und macht die Frucht damit ungenießbar. Deshalb schnellstmöglich und gern gut gekühlt genießen.

Laut einer Pressemeldung des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR) können im aufgeschnittenen Zustand längere Zeit gelagerte Wassermelonen gefährliche Krankheitserreger wie Salmonellen, Listerien oder EHEC (Enterohämorrhagische Escherichia coli) übertragen. Wird die Außenschale bei der Produktion, beim Transport oder bei der Lagerung mit Krankheitserregern verunreinigt, so können diese Erreger beim Aufschneiden das säurearme Fruchtfleisch infizieren und werden sich bei zu warmer oder zu langer Lagerung relativ schnell vermehren. „Zum Schutz vor Infektionen sollten Verbraucher vorgeschnittene Melonen deshalb rasch verzehren oder kühlen.“

Wikipedia

Wissenswertes zur Wassermelone:

Die Wassermelone (Citrullus lanatus) ist eine aus Afrika stammende Nutzpflanze, die heute weltweit in warmen Regionen angebaut wird. Die Wildform wird auch Tsamma-Melone genannt. Andere Bezeichnungen sind: Angurie, Arbuse, Pasteke und Zitrullengurke 😀

Die Frucht ist eine meist 20 bis 60 Zentimeter lange und kugelige bis längliche oder zylindrische Panzerbeere (Die Beere ist oft rundlich und kräftig gefärbt. Meist ist sie vielsamig, enthält also mehr als einen Samen. Ist die Außenschicht hart, ledrig wie etwa beim Kürbis, bei den Zitrusfrüchten oder bei Gurken, so spricht man auch von einer Panzerbeere).

Die Fruchtrinde ist ein bis vier Zentimeter dick und hart, aber nicht beständig. Die Farbe ist hell- bis dunkelgrün, dabei einfarbig, gestreift oder marmoriert. Das Fruchtfleisch schmeckt süß.

Die meisten Sorten besitzen rotes Fruchtfleisch, es gibt jedoch auch grüne, orangefarbene, gelbe und weiße Sorten sowie Landrassen. Die Samen variieren in Farbe (schwarz, braun, rot, grün, weiß), Form und Größe; die Merkmale können zur Identifizierung der Sorten dienen.

Der essbare Anteil der Frucht besteht

  • zu rund 95,8 % aus Wasser
  • 3,3 % Kohlenhydraten
  • 0,2 % Fasern
  • 0,2 % Protein
  • 0,2 % Fett und
  • 0,3 % Mineralstoffen sowie
  • Vitamin A und C und dem zu den
  • Antioxidantien zählenden roten Farbstoff Lycopin.
  • In geringen Mengen kommen auch Thiamin (0,8 mg/kg)
  • Riboflavin (0,2 mg/kg)
  • Niacin (2 mg/kg)
  • Folat (20 mg/kg) und
  • Ascorbinsäure (100 mg/kg) vor.
  • Dazu gerade mal 38 Kalorien pro 100 Gramm.

Wir haben ein paar Rezeptideen (natürlich haben wir schon den Melonensalat zur Grillsaison vorgestellt – nachzulesen HIER):

Antipasti mit Melone und Schinken

Rezept und Foto: Womanshealth.de

Zutaten für 4 Portionen:

  • 1 Handvoll Rucola
  • 80 g Serrano-Schinken
  • 1/2 mittelgroße Zuckermelone
  • 100 g Feta
  • 2 mittelgroße Feigen
  • Pfeffer (aus der Mühle)
  • 1 EL Balsamico-Creme

Zubereitung Antipasti mit Melone und Schinken

  1. Für die Antipasti zunächst Rucola waschen, trocken tupfen und auf einer Platte oder einem schönen Holzbrett anrichten.
  2. Melone in etwa gleichgroße Schiffchen / Spalten schneiden und auf das Rucola-Bett legen.
  3. Schinken aus der Packung nehmen und einfach locker über die Melonenspalten drapieren.
  4. Feigen vierteln und dazu geben. Ein wenig Feta darüber bröseln, pfeffern und mit Balsamico-Creme beträufeln, fertig!
  5. Wer mag, kann noch ein paar frische Kräuter, wie Basilikum, dazugeben für die Deko.

Melonen-Schoko Lasagne (Dessert)

Rezept und Foto: Lecker.de

Zutaten

  • 1 Stück (ca. 250 g) Cantaloupe Melone 
  • 1 Stück (ca. 250 g) Honigmelone 
  • 200 g Zartbitter Schokolade 
  • 150 g Schlagsahne 
  • 250 g Mascarpone 

Zubereitung

  1. Melonen schälen, Kerne entfernen, in dünne Scheiben schneiden und etwas zum Verzieren in kleine Würfel schneiden. Schokolade hacken und über einem warmen Wasserbad schmelzen.
  2. Sahne steif schlagen. Mascarpone und Schokolade verrühren, Sahne vorsichtig unterheben. Melonenscheiben trocken tupfen und abwechselnd mit der Schokoladencreme auf Teller schichten, mit Melonenwürfeln verzieren und mindestens 30 Minuten kalt stellen.

Melonen Schachbrett Kuchen

Rezept und Foto: Lecker.de

Zutaten:

  • 200 g Mehl 
  • 50 g Puderzucker 
  • 1 Prise Salz 
  • 100 g Butter 
  • 1Ei (Größe M) 
  • 1–2 Blatt Gelatine 
  • 1 Packung (2 Beutel ; 25 g) Götterspeise mit Himbeer-Geschmack 
  • 4 EL Zucker 
  • 100 g Zucker 
  • 2 kg Wassermelone 
  • 2 kg Cantaloupe Melone 
  • 200 g Vollmilch Joghurt 
  • 1Päckchen Vanillin Zucker 
  • 200 g Schlagsahne 
  • Fett und Mehl 

Zubereitung

  1. Mehl, Puderzucker, Salz, Butter in Flöckchen und Ei erst mit den Knethaken des Handrührgerätes, dann mit den Händen schnell zu einem glatten Teig verarbeiten.
  2. Boden einer rechteckigen Springform (25 x 34 cm) fetten und mit Mehl ausstreuen. Teig in die Form geben, darin gleichmäßig ausrollen, mit einer Gabel mehrmals einstechen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: s. Hersteller) ca. 15 Minuten backen.
  3. Herausnehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
  4. In der Zwischenzeit Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Götterspeise mit 4 EL Zucker und 500 ml kaltem Wasser in einem Topf verrühren und so lange erhitzen, bis sich der Zucker aufgelöst hat.
  5. Gelatine gut ausdrücken, zugeben und darin auflösen. Götterspeise in eine Schüssel füllen und so lange kalt stellen, bis sie anfängt zu gelieren.
  6. Inzwischen Melonen schälen, halbieren, Kerne entfernen und Fruchtfleisch in ca. 2 x 2 x 2 cm große Würfel schneiden.
  7. Übriges Fruchtfleisch anderweitig verwenden.
  8. Joghurt, 100 g Zucker und Vanillin-Zucker mischen und unter die Götterspeise rühren.
  9. Sahne mit den Schneebesen des Handrührgerätes steif schlagen und in 2 Portionen unter die Creme heben.
  10. Creme 10–15 Minuten kalt stellen und auf den ausgekühlten Teigboden streichen. Nochmals ca. 10 Minuten kalt stellen.
  11. Melonenwürfel dicht aneinander auf der Creme verteilen und ca. 2 Stunden kalt stellen. Formrand lösen und Kuchen in ca. 12 Stücke schneiden.

Leckere Brotzeit mit Melone

Melone kann man roh essen, aber zum Beispiel auch gegrillt. Hier das passende Rezept für Sie:

Gegrillte Melone mit Salat

Zutaten:

  • 2 EL weißer Balsamico-Essig 
  • 1–2 EL Orangensaft 
  • Salz 
  • Pfeffer 
  • Zucker 
  • 2 EL Öl (z. B. Olivenöl) 
  • 2 Römersalatherzen 
  • 1 Bund Rucola (Rauke) 
  • 1⁄2 Salatgurke 
  • 1 (ca. 3 kg; z. B. kernlos) Wassermelone 
  • 75 g Oliven (z. B. grün und schwarz) 
  • 100 g leichter Fetakäse (8 % Fett absolut) 

Zubereitung:

  1. Essig, Orangensaft, Salz, Pfeffer und1 Prise Zucker verrühren. 2 EL Öl kräftig unterschlagen.
  2. Salate putzen, waschen und trocken schütteln. Römersalat in Streifen schneiden, Rucola evtl. etwas kleiner zupfen.
  3. Gurke putzen, waschen, evtl. schälen und längs halbieren. Gurke in Scheiben schneiden.
  4. Melone waschen und längs vierteln. Die Viertel quer in 2–3 cm dicke Stücke schneiden. Melonenstücke mit Öl dünn ­einstreichen und auf dem heißen Grill von jeder Seite ca. 2 Minuten grillen.
  5. Salate, Gurke, Oliven und Vinaigrette mischen. Käse zerbröckeln und überstreuen. Salat und Melone anrichten.

Wie wäre es mit einer Melonensuppe? Da haben wir auch noch ein Rezept …

Gazpacho mit Melone und Garnelen

Zutaten:

  • 6 reife Tomaten 
  • 2 gelbe Paprikaschote 
  • 1 Knoblauchzehen 
  • 1 Zwiebel 
  • 1 Salatgurke 
  • 1/2 (ca. 400 g) Honigmelone 
  • 2 EL Weißwein-Essig 
  • Salz 
  • Pfeffer 
  • 2 rote Chilischote 
  • 24 (à 25 g; ohne Kopf, in Schale) rohe Garnelen 
  • 2 EL Öl 
  • 2 Stiele Minze zum Garnieren 
  • 8 Holzspieße 

Zubereitung:

  1. Tomaten waschen, trocken reiben, Stielansätze entfernen. Tomaten in Stücke schneiden. Paprika vierteln, putzen, waschen und in Stücke schneiden. Knoblauch und Zwiebel schälen und grob in Würfel schneiden. Gurke waschen, trocken reiben, halbieren und grob würfeln. Melone entkernen, Fruchtfleisch schälen und in grobe Stücke schneiden
  2. Gemüse, Melone und Essig in einen Mixer geben und fein pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Falls die Suppe zu dickflüssig ist, mit wenig Wasser verdünnen.
  4. Ca. 30 Minuten kalt stellen. Chilischoten waschen, trocken reiben, entkernen und in feine Streifen schneiden. Garnelen, bis auf die Schwanzflosse, schälen und den Darm entfernen. Garnelen waschen und trocken tupfen.
  5. Je 3 Garnelen auf einen Spieß stecken. Öl in einer großen Pfanne erhitzen und die Garnelenspieße darin unter Wenden 3–4 Minuten braten. Herausnehmen, mit Salz und Pfeffer würzen.
  6. Suppe auf Teller verteilen, mit Chili und Minze garnieren. Garnelenspieße dazureichen.

Zum Schluss noch ein besonderer Nachtisch:

Karamellisierte Aprikose mit Melone zu Vanille-Creme fraiche

Zutaten:

  • 150 g Crème fraîche 
  • 1 Päckchen Bourbon Vanillezucker 
  • 1/2 (ca. 500 g) Honigmelone 
  • 4 Sommerpflaumen (à ca. 125 g) 
  • 25 g Butter 
  • 1–2 Zimtstangen 
  • 75 g Zucker 
  • 200 ml Orangensaft 
  • 2–3 Stiele  Zitronenmelisse 

Zubereitung

  1. Crème fraîche und Vanillezucker verrühren. Honigmelone entkernen. Mit einem Kugelausstecher kleine und große Kugeln ausstechen. Ersatzweise Melone in Spalten schneiden, schälen und würfeln.
  2. Pflaumen waschen und abtropfen lassen. Pflaumen halbieren, entsteinen und in Spalten schneiden. Butter in einer Pfanne schmelzen, Zimtstangen zufügen. Pflaumen zufügen und von beiden Seiten kurz anbraten.
  3. Mit Zucker bestreuen, unter Wenden kurz karamellisieren lassen, herausnehmen und zur Seite stellen. Karamellisierten Zucker mit Orangensaft ablöschen, aufkochen und 4–5 Minuten einköcheln lassen.
  4. Inzwischen Zitronenmelisse waschen, trocken schütteln und, bis auf einige Blättchen zum Verzieren, in Streifen schneiden.
  5. Pflaumen und Melonen vorsichtig in die Karamellmasse mengen.
  6. Auf Tellern anrichten. Mit Zitronenmelisse bestreuen und verzieren. Crème fraîche dazureichen.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei der Zubereitung und einen guten Appetit!

Leckere Snackplatte
Menü schließen