Kontakt: Redaktion@Scarlett-Magazin.de oder Mobil 0151-55684186
Marco Brüser – Der zauberhafte Pilot
Marco Brüser - Foto: Gianna König

Marco Brüser – Der zauberhafte Pilot

Wo er auftritt, sind die Menschen verzaubert. Das liegt zum einen sicherlich daran, dass er tatsächlich ein Zauberer oder sagen wir lieber VERzauberer ist. Zum anderen überrascht er mit Kunst, bei der man hin- und hergerissen ist, zwischen „wie gelingt der Trick“ und „unglaublich, was dieser Mann kann“.

Dabei hat er Humor und – als Pilot – ein Unterhaltungsprogramm, dass zu Höhenflügen verleitet.

So erlebte ich auch seinen für mich ersten Auftritt mit. Überaus charmant ging er auf das anwesende Publikum ein. Das widerrum saß erwartungsvoll vor ihm. Und so erreichte er sein Publikum: Großes Ankündigen und dann ein vermeintlich verpatzter Zaubertrick, um dann umso mehr zu überraschen mit höchster Zauberkunst.

Man kann noch so genau aufpassen, hier zeigt sich der Profi: es scheint keine logische Erklärung zu geben und wirkt dabei so leicht und fingerfertig. Dazu lässt er das Publikum am Auftritt teilhaben, bezieht ein, aber führt nie vor. So ist es kein Wunder, dass seine Shows allesamt schnell ausverkauft sind.

Ich saß im Publikum neben einigen Besuchern, die seinen Auftritt schon erlebt haben und seitdem keine Show versäumen.

Sein Traum ist eine eigene Sendung? Erleben Sie ihn live und Sie verstehen, warum Marco Brüser so besonders ist. Und wer weiß, vielleicht sehen Sie ihn tatsächlich irgendwann mit seiner eigenen Comedy und Zauber Show im Fernsehen. Doch, genug der Worte..

ihn muss man erleben, nicht erlesen. Und trotzdem möchten wir Ihnen diese Mischung aus charmantem Piloten mit Comedyeffekt und frechem Zauberkünstler näher vorstellen. Ein paar Fragen sollen Licht hinter die dunklen Kulissen bringen:

Eine Frage bleibt allerdings offen: ist er ein zauberhafter Pilot oder ein fliegender Zauberer?

Offene Frage

Wir haben ihn mit ein paar Fragen aus seinem Cockpit gelockt:

Welchen Beruf wolltest Du früher als Kind/Teenie ausüben?

Beruf? Ich wollte nie arbeiten! … Ok, Stuntman beim TV oder Bäcker (wie mein Papa) haben mich eine Zeit gereizt. Na oder Pilot! Und während des Zivildienstes wollte ich mal Arzt werden. Aber die Bühne hatte den größten Sog!

Wie bist Du zu Deinem jetzigen Job gekommen?

Der klassische Weg: Der Zauberkasten unterm Weihnachtsbaum hat mich infiziert. Ich war 7 Jahre alt und ein Energiebündel. Und plötzlich hing ich an der Nadel und bin tief in die Zauberszene abgerutscht. Man kann sagen: Vom Hobby zum Beruf (na gut, dann halt doch arbeiten)!

Welche Person hat Dich, privat oder beruflich, besonders beeindruckt oder geprägt?

Oh, das waren viele und von jedem ein bißchen! Natürlich David Copperfield …. und dann noch Michael Mittermeier, DJ Bobo, Harald Schmidt, MacGyver, Michael Jackson, die Stars von RTL Samstag Nacht, Heinz Ehrhardt, …

Gibt es ein Lebensmotto für Dich, wenn ja, was bedeutet es Dir?

Motto klingt immer so pathetisch. Ich lasse mich davon antreiben, was mir wirklich Freude bereitet. Das gelingt mir bisher immer gut!

Wie entspannt bist Du bei einem Interview oder auf der Bühne? Gibt es Momente, die besonders waren und/ oder in Erinnerung geblieben sind?

Direkt vor dem Auftritt ist man schon etwas angespannt, aber nach kurzer Zeit auf der Bühne bin ich “drin“ und locker! Quasi wie ein Pilot vor dem Start. Bei mittlerweile mehr als 25 Jahren Bühnenerfahrung gab es natürlich viele besondere Momente, meist dann wenn etwas ungeplantes geschieht und Situationskomik kein Auge trocken lässt.

Eigentlich ist die Besonderheit an meinem Beruf, dass die Abwechslung so groß ist! Mal eine Show im Theater, dann bei einer Firmenfeier, gelegentlich in Süddeutschland, dann wieder im Norden, vor groß und klein, auf Kreuzfahrt, mit unterschiedlichen Programmen usw.. Das weiß ich sehr zu schätzen!

Wie gehst Du mit unangenehmen beruflichen Situationen um, z. B. ein kritisches Publikum, Zwischenrufe, Nebengeräusche, mangelnde Technik, etc.?

Davon lebt die Show! Ein interaktiver Auftritt ist spannend und Impulse aus dem Publikum geben mir die Möglichkeit, den Auftritt zu etwas Besonderem zu machen. So merken die Zuschauer, dass es kein heruntergeleiertes Programm ist, sondern ein Abend mit individuellen Wendungen, die nur hier und jetzt so entstehen können.

Das macht wirklich Spaß und ich lauere förmlich auf das improvisierte. Bei der Bandbreite an Auftrittsbegebenheiten sind selbstverständlich gute Vorbereitung und technische Absprachen wichtig, und wenn das Mikro dann doch ausfällt, das Licht zu dunkel oder die Bühne zu klein ist, muss improvisiert werden. Das gelingt in der Regel sehr gut, aber kann die Ruhe und Zeit vor einer Show schon knapp werden lassen.

Wie oft übst Du und wie lange dauert es, einen Trick einzustudieren?

Üben? Ich? … Ok, ohne geht es natürlich nicht. Meistens sind es intensive Phasen in denen neue Nummern einstudiert werden, und wenn es dann einmal sitzt, ist es wie mit dem Fahrradfahren: Es funktioniert und man denkt nicht mehr drüber nach. Sollte etwas einstauben, muss natürlich nachjustiert werden, aber durch die vielen Shows halte ich meine Fingerfertigkeit recht gut fit.

Was wäre Deine Alternative zum jetzigen Job? 

Bisher hatte ich das große Glück, beruflich immer das machen zu können, was mir wirklich Spaß bereitet. Als ausgebildeter Berufspilot könnte ich jederzeit zurück ins Cockpit, aber auf der Bühne gefällt es mir noch einen kleiner Tick besser.

Womit beschäftigst Du Dich in Deiner Freizeit?

Rückzug und Privatleben sind wichtig. Außerdem treibe ich gern Sport, liebe Shows und Theater auch aus der Publikumsperspektive, und wann immer ich dazu komme, gehe ich gern ne Runde Fliegen!

Wie würdest Du Dich selbst beschreiben?

Seriöser Banker-Typ: Finanziell unabhängig und ne Kanone im Bett 😉

Bist Du Heimatverbunden?

Klar habe ich ein Zuhause und komme gern zurück, aber geboren bin ich mit Fernweh. Viel zu Reisen und auf Achse zu sein sind genau mein Ding.

Was würdest Du sehr gern noch machen und wen würdest Du gern treffen?

Ich mag es, immer neue Leute kennenzulernen und bin ein neugieriger Mensch. Weiterhin möchte ich viel reisen und die Welt anschauen. Bei meinen Kreuzfahrtengagements kann ich das z. B. optimal kombinieren. Ja, und wenn es mit der eigenen TV-Sendung dann doch einmal klappen sollte, sage ich nicht nein!

Gibt es ein besonderes Fan Erlebnis oder ein Geschenk vom Gastgeber/Veranstalter?

Es ist immer toll, wenn man merkt, das das Programm dem Publikum gefällt, und wenn man nach der Show noch mit einigen Zuschauern spricht, dann freut es mich sehr.

Auch über Kritik freue ich mich, denn nur so komme ich weiter. Mir nachreisende Fans habe ich (noch) nicht!

Bei Veranstaltern gibt es große Unterschiede. Die, die es dem Künstler so angenehm wie möglich bereiten wollen, ein angenehmes Team haben und auch noch innerhalb der folgenden 10 Tage die Gage bezahlen, das ist das größte Geschenk!

Hast Du verschiedene Programme, wenn Du zum Beispiel auf dem Schiff bist oder stellst Du Dich auf bestimmte Veranstaltungen/ das Publikum ein? 

Mein künstlerisches Repertoire reicht vom Kurzauftritt als Showact bis hin zum abendfüllenden Solo im Theater. Vom privaten Auftritt bis zur Galaveranstaltung ist alles dabei und ebenfalls stehe ich als Moderator auf der Bühne, präsentiere Comedy-Zauberkunst oder Close-up Magic am Tisch und die Stand-up Pilotencomedy wächst zurzeit sehr stark. Entsprechend des Abends und des Publikums kann ich also flexibel agieren.

Hast Du berufliche Vorbilder? 

Ich hatte nie Vorbilder im Sinne von: Ich will so sein wie der, aber klar haben mich Leute inspiriert: Natürlich David Copperfield …. und dann noch Michael Mittermeier, DJ Bobo, Harald Schmidt, MacGyver, Michael Jackson, die Stars von RTL Samstag Nacht, Heinz Ehrhardt, …

Lieber Marco, herzlichen Dank!

Machen Sie sich doch ansonsten selbst ein Bild bei einem seiner begehrten Auftritte.

Alle Termine jetzt hier:

  • Di, 01.10.19 – Recklinghausen
  • So, 06.10.19 – Bremerhaven
  • Mo, 07.10.19 – Insel Hiddensee
  • Mi, 09.10.19 – Köln
  • Do, 10.10.19 – Varel
  • Fr, 11.10.19 – Essen
  • Mi, 16.10.19 – Insel Langeoog
  • Fr, 18.10.19 – Giessen
  • Di, 22.10.19 – Aurich
  • Mi, 23.10.19 – Bückeburg
  • Sa, 26.10.19 – Pfäffikon, Schweiz
  • Fr, 08.11.19 – Hamburg
  • Di, 12.11.19 – Kreuzfahrt
  • Fr, 29.11.19 – Hamm
  • Sa, 30.11.19 – Hamm
  • Sa. 14.12.19 – Hamburg
  • So. 15.12.19 – Hamburg
  • Sa, 28.12.19 – Bremerhaven
  • Di, 31.12.19 – Wien, Österreich
  • Fr, 10.01.20 – Bocholt
  • Sa, 11.01.20 – Bocholt
  • Mi, 22.01.20 – Erndtebrück
  • Do, 23.01.20 – Mannheim
  • Fr. 24.01.20 – Heidelberg
  • Sa, 25.01.20 – Bruchsal
  • So – Mi, 26. – 29.01.20 – Freiburg
  • Fr, 06.03.20 – Ittersbach
  • Sa, 07.03.20 – Kreuzfahrt
  • Mi, 18.03.20 – Kreuzfahrt
  • Fr, 15.05.20 – Prignitz / Bad Wilsnack
  • Sa, 25.07.20 – Wremen
  • Sa. 22.08.20 – Hamburg
  • Fr, 18.09.20 – Bremerhaven
  • Mo, 02.11.20 – Kreuzfahrt

Programm

Einen Überblick der verschiedenen Programme erhalten Sie HIER

Blog

Marco Brüser wird zum Gelegenheitsblogger und die Beiträge finden Sie HIER

image_print
Menü schließen