Kontakt: Redaktion@Scarlett-Magazin.de oder Mobil 0151-55684186
Knalleffekt mit Musik – Feuerwerksspektakel an der Schachtschleuse
Feuerwerk Minden - Foto: Sabine Christel

Knalleffekt mit Musik – Feuerwerksspektakel an der Schachtschleuse

Bereits zum zweiten Mal fand in Minden an der Schachtschleuse ein spektakuläres Feuerwerk statt. Gleich dreimal gab es den Funkenflug am Himmel. Dazu ein Programm, dass viele Leute nach Minden lockte.

Feuerwerk Schachtschleuse – Foto: Sabine Christel

Wir haben ja bereits hier und hier die Veranstaltung angekündigt. Außerdem gab es aus der Verlosungsaktion drei glückliche Gewinner, die uns später mit Fotos vom Event mitteilten, wie gut ihnen die Show gefallen hat. Herzlichen Dank dafür! Sicherlich eine Aktion, die gern wiederholt werden darf….

Die Veranstaltung

Auf dem Weg zum Veranstaltungsgelände an der Schachtschleuse trafen wir einige Leute, die allerdings bereits von der Veranstaltung kamen und leider war nicht jeder begeistert. Die versprochene Pferdeshow des Knabstruppergestüt Af Wendandi sei schon am frühen Abend gewesen, wer zu spät kam hatte schlichtweg Pech gehabt. Da blieb immerhin noch das dreifache Feuerwerk, das im Abstand von 45 Minuten zueinander stattfand und eine wirklich große Anzahl von Gastronomieständen, die keine Wünsche offen ließen.

Pop2jazz – Feuerwerk Schachtschleuse – Foto: Sabine Christel

Außerdem spielte zur Unterhaltung die Formation pop2jazz und verzauberte die Gäste rund um den Konzertpavillon. Saxophonist Uli Meyer und Pianist Frizz Feick bedienen mit viel Drive, harmonischem und melodischem Gespür das Genre Lounge Jazz.

Feuerwerk Schachtschleuse – Foto: Sabine Christel
Feuerwerk Schachtschleuse – Foto: Sabine Christel

Dazu gab es noch die Feuershow „Danse Infernale“, welche mit einer Mischung aus Feuerartistik und Feuerjonglage eine spektakuläre Show geboten hat. Die Artisten sind deutschlandweit durch zahlreiche Engagements bei den Mittelalterlich Phantasie Spectaculen bekannt.

Wer früh genug da war, hatte sicherlich mehr Programm, aber auch einen sehr langen Abend vor sich, was man an denjenigen bemerkte, die nach dem ersten Feuerwerk das Gelände bereits verließen und an den vielen sehr jungen Zuschauern, die das Highlight des Abends, eben die Feuerwerksshow, oftmals schlichtweg verschliefen.

Feuerwerk Schachtschleuse – Foto: Sabine Christel

Wer keine Lust auf Eintrittzahlen hatte, nutzte zudem die Gelegenheit, sich irgendwo am Kanal einen Platz zu suchen, um von dort – zwar ohne Pferdeshow und Gastronomie, dafür mit Kühltasche und Picknickdecke – das Feuerwerk kostenlos anzusehen. Nicht leicht, für die Veranstalter, die freie Sicht zu unterbinden. Dafür sah man aber auch nicht die schönen tausend Lichter, die kunstvoll drapiert waren und musste sich mit einem etwas unbequemeren Platz auf dem Gehweg begnügen.

Feuerwerk Schachtschleuse – Foto: Sabine Christel
Feuerwerk Schachtschleuse – Foto: Sabine Christel

Auch die Lichtkunst-Installationen, die an diesem Abend die Uferpromenade magisch beleuchteten, entgingen diesen Zaungästen. Bestaunt werden konnten unter anderem illuminierte UV-Drucke des weltbekannten Street Art Künstlers „Bansky“. Weitere Lichtkunst-Installationen waren die lebenden Bäume „Ents“, die „Glühenden Illuminaten“ im Nebelschein, die rosafarbene „Flamingowiese“, das mystische „Spinnennetz“, der romantische „Garden of Love“ und die zauberhaften „Schmetterlingsbäume“.

Feuerwerk Schachtschleuse – Foto: Sabine Christel

Allein die Flamingowiese war überaus sehenswert und die tausende von Lichtern, die in mühevoller Kleinarbeit aufgestellt worden sind und die Gehwege und Wiesen geheimnisvoll beleuchteten.

Feuerwerk Schachtschleuse – Foto: Sabine Christel

Das aufwändige Feuerwerk war untermalt mit passender Musik, die jeweils ein Thema darstellen sollte: Feuer und Hass, Luft und Liebe, Wasser und Vergänglichkeit. Durchaus sehenswert und gut zusammengestellt vom Pyroteam.

Feuerwerk Schachtschleuse – Foto: Sabine Christel
Feuerwerk Schachtschleuse – Foto: Sabine Christel

Am Ende hatten die Besucher noch die Möglichkeit, mit ihrer Eintrittskarte das für sie schönste Feuerwerk auszuwählen und – bei Losglück – ein eigenes Feuerwerk zu gewinnen, dass dann zur Freude von Familie und Freunden im heimischen Garten gestartet wird.

Die Veranstaltung war sehr gut besucht und die Gäste machten es sich auf Liegestühlen und Decken bequem und genossen den Blick auf die wirklich sehenswerte Feuerwerksshow.

Hier ein paar Impressionen des Abends:

Feuerwerk Schachtschleuse – Foto: Sabine Christel
Feuerwerk Schachtschleuse – Foto: Sabine Christel
Feuerwerk Schachtschleuse – Foto: Sabine Christel
Feuerwerk Schachtschleuse – Foto: Sabine Christel
Feuerwerk Schachtschleuse – Foto: Sabine Christel
Feuerwerk Schachtschleuse – Foto: Sabine Christel
Feuerwerk Schachtschleuse – Foto: Sabine Christel
Feuerwerk Schachtschleuse – Foto: Sabine Christel
Feuerwerk Schachtschleuse – Foto: Sabine Christel
Feuerwerk Schachtschleuse – Foto: Sabine Christel

Feuerwerk Schachtschleuse – Foto: Sabine Christel
image_print
Menü schließen