Kontakt: Redaktion@Scarlett-Magazin.de oder Mobil 0151-55684186
Herbstkulinaritäten – Köstliches zur Erntezeit
Herbstliches beim Küchenzauber

Herbstkulinaritäten – Köstliches zur Erntezeit

So langsam klopft der Herbst ans Fenster. Nicht nur, weil es schon die ersten Lebkuchen in den Supermarktregalen gibt oder man überall über Kürbisse stolpert, sondern weil der Wind einen Hauch kühler weht und man im Schrank schon nach einem Pullover kramt. Grund genug, nach all den leichten Salaten und Grillsachen etwas herzhaftes auf den Teller zu bringen. Deshalb heute hier die ersten köstlichen Herbstkulinaritäten.

Die Bauern haben die Ernte eingefahren, das Gemüseangebot zeigt viele Kohlsorten, Kürbisse und Rüben. Jetzt kommen wieder Suppen und Eintöpfe auf den Tisch und es darf etwas deftiger sein. Wir haben drei schmackhafte Gerichte für Sie gefunden und laden Sie ein, den Spätsommer (oder frühen Herbst) zu genießen. Gönnen Sie sich eine schöne Tasse heißen Tee und werfen Sie schon einmal einen Blick auf die Einkaufsliste, dann geht es los:

Wir starten mit einem Süppchen, hach, allein die Farbe ist schon sehr einladend. Und dazu Bacon Chips (Hinweis an Vegetarier: Sie können auch selbstgemachte Kartoffel- oder Gemüsechips dazugeben). Danach Pesto mit Kürbis, farblich auch bunt wie Herbstlaub und danach Kalbfleisch mit Pilzen in einer leckeren Variante. Genießen Sie unser herbstliches Menü….

Möhren-Süßkartoffel-Süppchen mit Baconchips

Foto und Rezept: Essen und Trinken.de

Zutaten

  • 2 Zwiebeln 
  • 500 g Möhren 
  • 250 g Süßkartoffeln 
  • 2 EL Butter 
  • 2 TL Gemüsebrühe (instant) 
  • Salz, Pfeffer (fein und grob) 
  • 60 g rotes Johannisbeergelee 
  • 6 EL Balsamico-Essig 
  • 6 Scheiben Bacon 
  • 2 EL Ahornsirup 
  • 150 g Crème fraîche 
  • 1/2 Bund Schnittlauch 

Zubereitung

  1. Zwiebeln, Möhren und Süßkartoffeln schälen. Möhren und Süßkartoffeln waschen, alles in grobe Stücke schneiden. Butter in einem Topf erhitzen. Zwiebeln darin glasig dünsten. Möhren und Süßkartoffeln kurz mitdünsten. 3⁄4 l Wasser zugießen und aufkochen. Brühe einrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Zugedeckt 15–18 Minuten köcheln.
  2. Inzwischen Johannisbeergelee und Essig in einem Topf sirup­artig einkochen. Bacon in einer heißen Pfanne ohne Fett knusprig braten. Mit Ahornsirup beträufeln und kurz in der heißen Pfanne glasieren. Auf Küchenpapier abtropfen lassen.
  3. Gemüse in der Brühe pürieren. Crème fraîche, bis auf ca. 2 EL, einrühren. Suppe mit Salz und Pfeffer abschmecken. 4. Schnittlauch waschen, trocken schütteln und in feine Röllchen schneiden, dann mit grobem Pfeffer mischen. Suppe mit dem in Stücke gebrochenen Bacon, Balsamicosirup, der restlichen Crème fraîche und dem Schnittlauchpfeffer anrichten.

Spaghetti in Kürbis-Tomaten-Sugo

Foto und Rezept: Essen und Trinken.de

Zutaten

  • Salz 
  • Pfeffer 
  • Cayennepfeffer 
  • Zimt 
  • 500 g Hokkaidokürbis 
  • 600 g Tomaten 
  • 1 Bund  Lauchzwiebeln 
  • 1 Knoblauchzehe 
  • 400 g Spaghetti 
  • 2 EL Olivenöl 
  • 1⁄2 Töpfchen Basilikum 

Zubereitung

3–4 l Salzwasser (1TL Salz pro Liter) aufkochen. Kürbis waschen, mit Schale in Spalten schneiden, Kerne herauskratzen. Kürbis würfeln. Tomaten waschen, hacken. Lauchzwiebeln putzen, waschen und klein schneiden.

Knoblauch schälen und hacken.

Spaghetti im kochenden Salzwasser nach Packungsanweisung garen. Kürbis im heißen Öl 4–5 Minuten ­anbraten. Knoblauch, Lauchzwiebeln und Tomaten kurz mitbraten. Mit Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer und 1TL Zimt würzen.

150 ml Wasser zugießen, aufkochen und zugedeckt kurz schmoren.

Basilikum waschen, klein schneiden. Nudeln abgießen und dabei 1⁄8 l Kochwasser auffangen, zum ­Gemüse geben, abschmecken. Mit Nudeln und Basilikum mischen, anrichten. Dazu: Parmesan.

Jäger-Saltimbocca

Foto und Rezept: Essen und Trinken.de /Ulrich Hoppe

Zutaten

  • 10 g getrocknete Morcheln
  • 200 g Semmelpilze
  • 200 g Pfifferlinge
  • 150 g Birkenpilze
  • 2 Schalotten
  • 0.5 Bund krause Petersilie
  • 4 Scheiben Kalbsrücken, (à 80 g, schier, ohne Fett und Sehnen)
  • Pfeffer
  • 4 Scheiben Parmaschinken, (à 10 g)
  • 4 Blätter Salbei
  • Salz
  • 3 El Öl
  • 10 g Butter
  • 200 ml Kalbsfond
  • 150 ml Schlagsahne
  • 1Tl getrockneter Oregano
  • 2 -3 Tl Zitronensaft

Zubereitung

  • Morcheln in 100 ml lauwarmem Wasser einweichen. Pilze sorgfältig putzen. Schalotten fein würfeln. Morcheln und Morchelwasser in ein sehr feines Sieb gießen, Morchelwasser dabei auffangen (60-70 ml). Morcheln gut waschen und mit den Händen ausdrücken. Petersilienblätter von den Stielen zupfen und fein schneiden.
  • Fleisch zwischen 2 Lagen Klarsichtfolie legen, mit einem Plattiereisen (oder einem schweren Topf) 3-4 mm dünn klopfen. Mit Pfeffer würzen, mit je 1 Schinkenscheibe und 1 Salbeiblatt belegen. Fleischstücke zusammenklappen und mit Holzspießen feststecken. auf beiden Seiten mit Salz und Pfeffer würzen.
  • 2 El Öl in einer Pfanne stark erhitzen. Fleisch darin auf beiden Seiten scharf anbraten. aus der Pfanne nehmen. Restliches Öl und Butter in die Pfanne geben. Pilze und Schalotten darin bei starker Hitze 2-3 Minuten braten. Mit Fond, Morchelwasser und Sahne auffüllen und in 5-6 Minuten cremig einkochen lassen. Mit Salz, Pfeffer, Oregano und Zitronensaft abschmecken. Saltimbocca auf die Pilzsahne legen und bei milder Hitze 5 Minuten gar ziehen lassen. Saltimbocca mit Petersilie bestreut servieren. Dazu passen Stampfkartoffeln.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei der Zubereitung und einen guten Appetit!

image_print
Menü schließen