Frauen Rott – Nur ein Aprilscherz?
Bürgerschießen Bückeburg - Foto: Sabine Christel

Frauen Rott – Nur ein Aprilscherz?

Verehrte Leserinnen und Leser und Leser*, wir von „Scarlett-Magazin“ sind doch so seriös, dass wir niemals auch nur im Ansatz auf die Idee kommen würden, einen Aprilscherz zu veröffentlichen!

Werbung

Oder doch?

Ein Artikel ohne große Ankündigung und recht schmucklos, da gingen bei dem einen oder anderen schon die „Achtung Aprilscherzalarmglocken“ an. Und dabei ist die Idee nicht einmal weit hergeholt, denn bereits beim Bürgerschießen 2017 haben wir, sowohl mit dem Bürgermeister der Stadt Bückeburg, als auch mit dem Stadtmajor des Bückeburger Bürgerbataillons, über genau diese Frage philosophiert. Ohne natürlich zu ahnen, dass damit eines Tages ein kleiner Stein in Bewegung gesetzt werden könnte.

Werbung

Denn: Diese unscheinbare Nachricht gestern (bitte lesen Sie HIER) hat nicht nur dazu geführt, dass das Email Postfach reichlich gefüllt wurde, sondern zeigt auch die unterschiedlichen Reaktionen von den Damen und Herren, die den Artikel gelesen haben.

Die Herren eher sehr jovial in ihrer Meldung („Das soll doch wohl ein Scherz sein?“ – Soll heißen: Das KANN doch nur ein Scherz sein). Die Damen hingegen durchaus interessiert, neugierig, begeistert („Kann man sich bei Dir anmelden?“)

Und, liebe Damen, sagen wir es, wie es ist: Schick gekleidet Säbelschwingend durch die Bückeburger Innenstadt marschieren, Bier trinken und lässig in die Menge winken – das können wir doch auch! Nur, wer steht dann noch jubelnd am Rand?

Und kann es nicht sein, dass dann einige Herren des Bataillons blass unter ihrem Zylinder werden? Denn: Stürmen die Damen am Ende eine der letzten Männerbastionen?

Foto: Sabine Christel

Erst arbeiten wir in typischen Männerberufen wie Tischler, Dachdecker oder Totengräber. Dann sind wir im Frauenfußball erfolgreicher als die männlichen Spieler, und am Ende wollen wir noch in ein Bataillon einsteigen?

Diese Tradition entstammt schließlich einer Zeit, in der die Herren militärisch die Stadtmauern verteidigten und die Damen höchstens die Wunden pflegen und die Herren ansonsten bejubeln durften. Und nun dringen wir ein in diese Tradition und wollen das modernisieren?

Es macht sicherlich Sinn, dass Veranstaltungen, wie das Grünkohlessen, rein den Herren vorbehalten sind. Es herrscht eine ganz andere Stimmung, die sich verändert, sind Damen dabei. In Bückeburg ist man da schon etwas entspannter und zeigt sich angepasst, indem vereinzelt Damen zugelassen werden. Dieses sorgt dann jedoch für Unmut bei denjenigen, die nicht zu dem ausgewählten Klientel zählen, und hin und wieder hört man schon ein gemurrtes: „Entweder alle Damen oder keine Damen.“

Grünkohlessen – mit Damen oder ohne? – Foto: Sabine Christel

Wie ist es nun richtig? Soll es wirklich ein Damen Rott geben? Der Stadtmajor aus Bückeburg wäre dem gegenüber durchaus positiv gestimmt… Genügend Interessentinnen hätte er, so seine Aussage gegenüber „Scarlett“.

Und bei den Schützenvereinen ist diese Trennung nicht vorhanden.

Andererseits, was macht den Charme des Bürgerbataillons aus? Sicherlich auch, dass es bislang eine reine Männerdomäne ist. Und dass diese Tradition bis heute Bestand hat und von jungen Herren soviel Zulauf findet ist einzigartig und erhaltenswert. Es ist auch nicht abzusehen, wie es sich entwickelt, wenn man die Satzung ändert und frei für jeden zugänglich macht.

Zudem gelten für viele Bataillone auch gewisse Auflagen, die erfüllt werden müssen, gerade um die Besonderheit hervorzuheben. Da sind tatsächlich dann auch die Herren nicht automatisch dabei.

Dieser Artikel war allerdings wirklich dem ersten April geschuldet, allerdings nur insoweit, als dass wir von Scarlett das Thema interessant finden. Denn diese Fragen schwirren einigen doch im Kopf herum, warum dann nicht mal öffentlich darüber diskutieren?

Tradition vs. Moderne, was verbinden Sie mit dem Bürgerbataillon und macht es aus Ihrer Sicht Sinn, etwas so lange Bestehendes aufzulösen oder in ihrer Satzung zu ändern? Fragen über Fragen…

Wir wünschen Ihnen einen schönen Tag und dem Bückeburger Bürgerbataillon eine möglichst stressfreie Vorbereitungszeit für das nächste Bürgerschießen!

image_print