Kontakt: Redaktion@Scarlett-Magazin.de oder Mobil 0151-55684186
Filmtipp: Mary Poppins Rückkehr
Mary Poppins Rückkehr

Filmtipp: Mary Poppins Rückkehr

Am heutigen Donnerstag, 20. Dezember kommt endlich die Fortsetzung des Musical-Fantasyfilms „Mary Poppins Rückkehr“ in die deutschen Kinos.

Der Film steht unter der Regie von Rob Marshall, der auch schon bei „Into the Woods“ (2014) und „Fluch der Karibik – Fremde Gezeiten“ (2011) Regie führte. Und der Film ist tatsächlich die Nachfolge zu dem preisgekrönten Filmklassiker „Mary Poppins“ von 1964 in dem Julie Andrews die Hauptrolle spielte und bei dem der Filmhit „Supercalifragilisticexpialigetisch“ zum Zungenbrecher wurde. Die liebevolle Darstellung des besonderen Kindermädchens Mary Poppins brachte Julie Andrews 1965 einen Oscar ein und zusammen mit Dick van Dyke wurde sie zum Publikumsliebling.

In dieser Fortsetzung hat man ihr – wie auch Dick van Dyke – eine Rolle angeboten, die sie aber ablehnte. Sie wolle der neuen Hauptdarstellerin Emily Blunt keinesfalls Aufmerksamkeit nehmen. Nun zur Handlung:

Mary Poppins und Schornsteinfeger Bert

Vor über 50 Jahren ist Mary Poppins das erste Mal den Banks Kindern zu Hilfe geeilt und nun ist es wieder so weit. Der neue Film stellt dabei keinesfalls eine Neuverfilmung dar, sondern knüpft einige Jahre später an den Vorgänger an. Doch bevor wir Ihnen den neuen Teil vorstellen, noch eine Zusammenfassung des ersten Mary Poppins Teils: George Banks (David Tomlinson) ist Bankangestellter, seine Frau Winifred (Glynis Johns) kämpft als Frauenrechtlerin. Beide haben dadurch wenig Zeit für ihre Kinder, Jane und Michael, und so sollen sich Kindermädchen um die Beiden kümmern.

Als ihr Kindermädchen allerdings kündigt, weil Jane und Michael mal wieder im Park weggelaufen sind, meldet sich Mary Poppins auf die Anzeige von Mr. Banks. Doch schnell zeigt sich, dass Mary Poppins ganz anders, als die vorherigen Kindermädchen ist. Sie zeigt den Kindern, dass Aufräumen Spaß machen kann, es schön ist, Bedürftigen zu helfen und bringt die Familie wieder näher zusammen. Das alles mit Hilfe des frechen Schornsteinfegers Bert (Dick van Dyke). Als die Familie wieder zueinander gefunden hat und die Arbeit von Mary Poppins als gute Fee erfüllt wurde, nimmt sie ihren Schirm und lässt sich vom Wind zu einer neuen Familie wehen.

Mary Poppins kehrt zur Familie Banks zurück

Im neuen Teil kehrt Mary Poppins (Emily Blunt) zurück, dieses Mal aber zu den Banks Kindern, die mittlerweile, ganz im Gegensatz zu ihr, älter geworden sind. Jane (Emily Mortimer) und Michael (Ben Whishaw) sind beruflich in die Fußstapfen ihrer Eltern getreten und Michael hat mittlerweile selber drei Kinder, John (Nathanael Saleh), Annabel (Pixie Davies) und George (Joel Dawson) und eine Haushälterin (Julie Walters).

Doch Michaels Frau ist vor kurzem gestorben und Mary Poppins ist da, um ihm über diesen Verlust hinweg zu helfen, zusammen mit dem Laternenanzünder Jack (Lin-Manuel Miranda) und ihrer außergewöhnlichen Cousine Topsy (Meryl Streep). Dick van Dyke hat übrigens in diesem Film eine Rolle als Bankdirektor.


Mit Laternenanzünder Jack erleben Mary Poppins und die Kinder wieder zauberhafte Abenteuer 

Ein wundervoller Familienfilm voller Musik, fantastischer Szenen und der gewohnt liebevollen Erziehung von Mary Poppins, der pünktlich zu Weihnachten in die Kinos kommt, einfach Supercalifragilisticexpialigetisch!

FSK: 0 Jahre

Dauer: 131 Minuten


image_print
Menü schließen