Kontakt: Redaktion@scarlett-magazin.de oder Mobil 0151-55684186
Filmtipp: Creed II – Rocky’s Legacy (2019)

Filmtipp: Creed II – Rocky’s Legacy (2019)

Am 24. Januar 2019 erschien der Boxerfilm „Creed II – Rocky’s Legacy“ unter der Regie von Steven Caple Jr. in den deutschen Kinos. Er ist ein Spin–Off zur „Rocky“- Reihe und gleichzeitig die Fortsetzung zu „Creed – Rocky’s Legacy“.

Sylvester Stallone als Rocky Balboa (2019)

Um bei so vielen Filmen noch den Überblick zu behalten, stellen wir Ihnen alle Rockyfilme in chronologischer Reihenfolge einmal vor:

Rocky (1976)

Der Film „Rocky“ handelt von Apollo Creed, dem unangefochtenen Box-Weltmeister im Schwergewicht. Aufgrund eines kurzfristigen Kampfabbruchs muss er möglichst schnell einen neuen Gegner finden. Da ein bekannter Boxer so spontan nicht einspringen kann, beschließt Creed einem Unbekannten eine Chance zu geben. Dieser (noch) Unbekannte heißt Rocky Balboa, der ein schlichtes Leben als Amateurboxer führt. Bis dahin, denn entgegen aller Erwartungen gelingt es Rocky einen spannenden Kampf gegen Creed zu führen…

Rocky II (1979) 

In diesem Teil geht es darum, wie Rocky, „the italian Stallion“ („der englische Hengst“ als Anspielung auf Sylvester Stallone) mit seiner steigenden Popularität umgeht. Des Weiteren erhält er die Chance, noch einmal einen Kampf gegen den amtierenden Weltmeister Apollo Creed zu führen…

Rocky III – Das Auge des Tigers (1982)

Im dritten Film der Reihe verliert Rocky seinen erkämpften Titel an Clubber Lang und versucht ihn zurückzugewinnen. Nachdem sein Trainer Mickey gestorben ist, betreut ihn nun Apollo Creed und die Beiden freunden sich an… Besonders die Filmmusik „Eye of the Tiger/Video“ ist bis heute ein Welthit.

Das Lied stand im Sommer 1982 sechs Wochen lang auf Platz 1 der Billboard Hot 100 und erreichte auch in Großbritannien, Irland und Australien die Spitzenposition. Survivor gewannen mit dem Lied 1983 bei den Grammy Awards in der Kategorie Beste Darbietung eines Duos oder einer Gruppe mit Gesang – Rock, des Weiteren wurde das Lied 1983 für den Oscar in der Kategorie Bester Filmsong nominiert.

Ursprünglich war geplant, im Film den Queen-Titel „Another One Bites the Dust“ zu verwenden, Queen verweigerte Stallone allerdings die Rechte. Stallone kannte den Titel „Poor Man’s Son“ von Survivor und beauftragte sie, einen adäquaten Song für den Filmanfang zu schreiben. Dazu übermittelte er die ersten 3 Minuten des Films an die Band, auf denen noch der Queenhit zu hören war.

Wikipedia „Eye of the Tiger“

Rocky IV – Der Kampf des Jahrhunderts (1985)

Der Film beginnt mit einem Kampf von Apollo Creed gegen den russischen Boxer Ivan Drago. Er verliert dabei nicht nur den Kampf, sondern auch sein Leben. So beschließt Rocky gegen Drago anzutreten… In diesem Film lernte Sylvester Stallone seine spätere Frau Brigitte Nielsen kennen, die im Film die Ehefrau von Drago verkörpert. Der Film war zumindest erfolgreicher als die Ehe. Außerdem verletzte Dolph Lundgren (Ivan Drago) in einer Kampfszene Stallone am Herzen. Stallone sagte dazu: «Dolph Lundgren und ich haben alles gegeben, ich habe ihm Anweisungen gegeben, wie er mich k.o. schlagen konnte, während die Kameras liefen. Aber einmal traf er mich so hart mitten auf den Kopf, dass ich fühlte, wie sich meine Wirbelsäule zusammenschob. Dann traf er mich mit einem kräftigen Aufwärtshaken. Meine Brust und mein Herz sind in der Nacht so stark angeschwollen, dass ich mit einem Helikopter von meinem Hotel in die Notaufnahme gebracht werden musste. Mir wurde dort später gesagt, dass Dolph meinen Brustkorb in meine Brust gedrückt hatte und das mein Herz einschnürte. Wenn es weiter angeschwollen wäre, wäre ich gestorben. Danach habe ich ihm immer wieder gesagt: ‚Dolph, es ist doch nur ein Film, Kumpel.»

Der Musiktitel zu diesem Film „Living in America“ wurde von James Brown geliefert.

Rocky V (1990)

Nachdem Rocky gegen Drago gewonnen hat, werden ihm seine ganzen Habseligkeiten von windigen Geschäftsleuten genommen. Zusammen mit seiner Familie kehrt er zurück nach Philadelphia und trainiert dort seinen Nachfolger Tommy „The Machine“ Gunn, welcher immer interessanter für Boxpromoter wird…

Rocky Balboa (2006)

In „Rocky Balboa“ sieht man einen älter gewordenen Rocky, der seiner verstorbenen Frau hinterher trauert und der ein schlechtes Verhältnis mit seinem, mittlerweile erwachsenen, Sohn hat. Um es noch einmal allen Anderen, aber besonders sich selbst zu beweisen, tritt Rocky gegen den momentanen Schwergewichtsweltmeister Mason „The Lion“ Dixon an.

Creed – Rocky’s Legacy (2015)

Ein Spin-off der „Rocky“-Reihe. Rocky begegnet dem Sohn seines verstorbenen Trainers und Freundes Apollo Creed, namens Adonis „Donnie“ Johnson. Jener bittet Rocky ihn zu trainieren, damit sein Traum, ein Profi–Boxer zu werden, wahr wird.

Creed II – Rocky’s Legacy (2018) – Unser heutiger Filmtipp!

Nachdem Adonis (Michael B. Jordan) gegen „Pretty“ Ricky Conlan (Tony Bellew) verloren hat, gewinnt er eine Reihe von Wettkämpfen und macht, als weltberühmter Star, seiner Freundin Bianca (Tessa Thompson) einen Heiratsantrag, welchen diese annimmt. Bianca bittet ihn, ein neues Leben in Los Angeles anzufangen, woraufhin Adonis zögert. Gleichzeitig sieht Ivan Drago (Dolph Lundgren), der russische Boxer, der seinerzeit Apollo Creed (Carl Weathers) besiegt und getötet hat, eine Chance darin, seinen Ruhm nach der Niederlage gegen Rocky (Sylvester Stallone) wiederzuerlangen, indem er seinen Sohn Viktor (Florian Munteanu) gegen Adonis in den Ring schicken will…

Creed II
Creed II

Ein packender Film mit, wie immer, Sylvester Stallone als Rocky Balboa und wie auch schon in dem ersten Film des Spin-off mit Michael B. Jordan, bekannt aus „Fantastic Four“ (2015) oder auch„Black Panther“ (2018) in den Hauptrollen.

Für viele war die Rocky-Reihe mit dem vierten Teil beendet und für die Teile 5 und besonders 6 musste Stallone auch Kritik einstecken. Besonders, weil man einem alternden Boxer keine derart großen Leistungen zugetraut hat. Mit diesem Spin-off hat Stallone der Rocky-Reihe eine andere Wendung gegeben und damit einen sehr guten Film abgeliefert.

Der große Erfolg des ersten Rocky-Teils liegt in der typischen Figur eines Underdogs, der es allein durch Fleiß und Kampfgeist zu einem großartigen Erfolg gebracht hat. Rocky IV zeigt zudem den Konflikt Russlands mit Amerika und besonders die Abschlussrede von Rocky ist vielen Zuschauern in Erinnerung geblieben.

FSK: 12 Jahre

Länge: 130 Minuten

Trailer: Creed II

Menü schließen