Kontakt: Redaktion@Scarlett-Magazin.de oder Mobil 0151-55684186
„Menschen + Minden + Miteinander“ – Familienfest mit Wind und Wellen

„Menschen + Minden + Miteinander“ – Familienfest mit Wind und Wellen

Auf Kanzlers Weide in Minden wird viel geboten. Nach dem Zirkus Flic Flac (lesen Sie dazu auch den „Blick hinter die Kulissen„) und der Maimesse folgte jetzt zu Himmelfahrt das große Familienfest. Und statt brütender Hitze, wie im Vorjahr, waren die Temperaturen durchaus angenehm. Ein bisschen Sonne hätte zwar nicht geschadet, aber dafür blieb es zumindest trocken. Und ein gewisses maritimes Flair brachte der Wind hinein, sowie die Weser, die ziemlich breit in ihrem Flussbett lag und für schöne Wellen sorgte.

Multikulturelle Musik – Foto: Sabine Christel

Angeboten wurde an diesem Tag wirklich viel: Verschiedene Hüpfburgen, ein Matschtisch und eine Außendusche, Liegestühle am Strand und Beachvolleyball, Discgolf und mehr, sowie Feuerwehr und DLRG, die sich und ihre Arbeit nicht nur vorstellten, sondern auch zu Wasserspielen und kleinen Seereisen auf der Weser einluden. Dazu ein gut besuchtes Karussel, verschiedene Vorführungen mit Trommeln und natürlich Mitmachaktionen, ein Musikprogramm und ein großes Angebot an Gastronomie.

Die Außendusche – Foto: Sabine Christel
Beachvolleyball – Foto: Sabine Christel

2000 kostenfreie Parkplätze und eine gute Verkehrsanbindung machten den Platz sehr sympathisch für die Feiertagsausflügler. Wobei auch viele Besucher den Tag für eine Radtour zum Familienfest nutzten. Besonders schön – einige Rollstuhlfahrer waren ebenfalls vor Ort und wurden von Familie oder Freunden über die Weserwiesen geschoben. Inklusion und Integration – eine gute Umsetzung auch auf Festivitäten.

Foto: Sabine Christel
Die Vorführungen des SV 1860 Minden sind beliebt – Foto: Sabine Christel
Foto: Sabine Christel

Sehr interessiert zeigten sich die Besucher an den Vorführungen des „SV 1860 Minden“ mit Judo und Ju-Jutsu. Immer wieder aufbrandender Zwischenapplaus belohnte die Vorführenden, die scheinbar schmerzfrei auf dem nicht gerade weichen Untergrund landeten.

Genau so spannend war das Schnupperpaddeln, bei dem sich eine lange Schlange von neugierigen Kindern sammelte, die sich mit Schwimmweste und Mitpaddler mutig auf die wellige Weser wagten.

Schnupperpaddeln – Foto: Sabine Christel
Foto: Sabine Christel

Auch die „Weserlieder“ waren mit einem Zelt vor Ort – am 26. und 27. Juli sind sie auf der anderen Weserseite live on Stage und präsentieren wieder ausgefallene Musikacts und das alles bei freiem Eintritt. Vorab kann man Mitorganisator Andreas Schöneberg schon als Duo mit Jens Petersen am 08. Juni bei „Martini um 12“ live auf der Martinitreppe erleben. Und ein besonderes Highlight wird es dann auch geben (Achtung Spoiler): Herr Schoen wird für einen besonderen Menschen ein besonderes Lied singen, so hat er es zumindest angekündigt.

Die Herren der Weserlieder – Foto: Sabine Christel

Es lohnt sich auf jeden Fall, die Samstagskonzerte auf der Martinitreppe zu besuchen (mehr dazu hier).

Die Weserwiesen sind ein ausgezeichneter Platz für Veranstaltungen dieser Art und Größenordnung. Besucher jeden Alters und mit unterschiedlicher Herkunft und Sprache waren vor Ort zu einem friedlichen Fest vereint. Das Angebot mehr als reichhaltig und besonders den kleinen Kindern gefiel die Möglichkeit, im Sand zu spielen oder doch in die wenngleich noch recht frischen Weserwellen zu hüpfen und ein bisschen herumzuplanschen, während die Mama bei diesem Anblick fröstelnd auf dem trockenen Strand wartete.

Ein „zu kalt“ gibt es nicht – Foto: Sabine Christel

Von der Hüpfburg rief man ein „Wir finden das toll! Sowas müsste immer sein“ herunter. Und auch die Schnupperpaddler kamen begeistert von ihrer Bootstour zurück: „Megakrasse Wellen, das war ganz nice!“ Was wohl irgendwas in Richtung „Das hat Spaß gemacht“ heißen soll.

Kletterhüpfburg – Foto: Sabine Christel
Menschen in Bewegung – Foto: Sabine Christel

Das große Drachenboot war für seinen Ausflug auf die Weser immer gut besetzt und für eine kleine Rundfahrt mit dem Boot der DLRG standen viele Kinder geduldig an.

Mit dem Drachenboot gegen die Strömung – Foto: Sabine Christel
Ausflugsfahrt mit der DLRG – Foto: Sabine Christel

Ebenso gut besucht war auch eine Veranstaltung auf der anderen Seite der Absperrung. Dort feierten vorwiegend zukünftige Väter ihrerseits den „Vatertag“, die meist samt Freundin den Feiertag für einen Ausflug ins Grüne genutzt hatten. Auf Decken und mit reichlich alkoholischen Getränken ausgestattet zeigte der Lärm und die laute Musik, dass gute Stimmung herrschte. Warum sie sich gerade diesen Platz direkt neben dem großen Familienfest ausgesucht haben, wer weiß das schon.

Eine andere Veranstaltung – Foto: Sabine Christel
Aber den Müll wieder mitnehmen – Foto: Sabine Christel

Hier ein paar Impressionen für Sie von einer wirklich tollen Veranstaltung, die friedlich und mit viel Spaß für alle stattgefunden hat.

Foto: Sabine Christel
Foto: Sabine Christel
Foto: Sabine Christel
Foto: Sabine Christel
Foto: Sabine Christel
Foto: Sabine Christel
Foto: Sabine Christel
Foto: Sabine Christel
Foto: Sabine Christel
Foto: Sabine Christel
Foto: Sabine Christel
Foto: Sabine Christel
Foto: Sabine Christel
Foto: Sabine Christel
Foto: Sabine Christel
Foto: Sabine Christel
Foto: Sabine Christel
Foto: Sabine Christel
image_print
Menü schließen