Kontakt: Redaktion@Scarlett-Magazin.de oder Mobil 0151-55684186
Erstes „Schaumburger Proms“ Konzert des BOK – Neujahrskonzert im Palais
Blasorchester Krainhagen - Foto: Sabine Christel

Erstes „Schaumburger Proms“ Konzert des BOK – Neujahrskonzert im Palais

Am vergangenen Samstagabend fand das Neujahrskonzert des Blasorchester Krainhagen (BOK) unter der Leitung von Roman Reckling im Palais im Park (PiP) in Bad Eilsen statt. Begleitet wurden sie dieses Mal vom Schaumburger Jugendchor (SJC). Das Konzert eröffnet außerdem die „Schaumburger Proms 2019“ Reihe.

Schaumburger Proms 2019 (sc)

Reckling hieß zuerst alle Besucher willkommen, wünschte einen schönen Abend und bedankte sich dafür, dass das Konzert ausverkauft sei. Das Neujahrskonzert begann mit dem traditionellen „Fliegermarsch“ des österreichischen Komponisten Hermann Dostal. Es erschien 1912 unter dem Titel „Kerzengrad steig ich zum Himmel“ als Gesangsstück eines Ballonfahrers für die Operette „Der fliegende Rittmeister“. Heute ist der „Fliegermarsch“ bei der Bundeswehr als Truppenmarsch bekannt und zählt zu den meistgespielten Stücken deutscher Militärmusikkorps. Dieser stimmungsvolle Marsch animierte das Publikum bereits zum Mitklatschen.

Roman Reckling dirigiert das BOK (sc)

Darauf folgte der Klassiker „March of the Trolls“, bevor es zum eigentlichen Motto des Abends „Strauss Bonbons“ kam, welche das Publikum musikalisch nach Wien führten. Reckling erklärte die Auswahl der Lieder am Beispiel einer Schachtel Konfekt: Man hat den ganzen musikalischen Pralinenkasten von Johann Strauss betrachtet, anschließend probiert, welche am besten munden, diese zusammengestellt und jene werden nun dem Publikum als ein „Bonbon schöner Musik“ präsentiert.

Strauss Bonbons ist der Name des diesjährigen Programms (sc)

Das Publikum genoss die wunderschönen Walzermelodien und fühlte sich ins zauberhafte Wien versetzt.

Ausverkauftes PiP in Bad Eilsen (sc)

Nun hatte der Schaumburger Jugendchor seinen großen Auftritt mit den Liedern: „Schaumburger Heimatlied“, „Winter – Largo“ nach Vivaldis „Winter“ aus den „Vier Jahreszeiten“, „The Sleigh – À La Russe“ und „Festival Sanctus“. Vorher jedoch richtete auch der SJC noch ein paar Worte an das Publikum, in denen sie betonten, wie sehr sie sich freuen, heute mit dem BOK auftreten und singen zu dürfen.

Die jungen Damen und Herren des Schaumburger Jugendchores warten konzentriert auf ihren Auftritt (sc)

Und auch die jungen Damen und Herren des Chores begeisterten mit ihren Stimmen und der besonderen Musikauswahl die Zuhörer an diesem Abend. Anhaltender Applaus war der Lohn für allerbeste Unterhaltung.

Ein kurze Erklärung zu den ausgewählten Stücken des SJC (sc)

Im Anschluss sang der Chor unter der Begleitung des Blasorchester Krainhagen „Jupiter Hymn“, wobei Reckling scherzhaft vorschlug, sich in genau zwei Monaten hier wieder zu treffen, „da wir uns mit dem Lied „Winter“ von Vivaldi musikalisch noch im Winter befinden und es sich bei dem Stück „Jupiter Hymn“ um ein Frühlingslied handelt“.

Der SJC zusammen mit dem BOK – die offizielle Premiere nach einer langen Planungsphase (sc)

Roman Reckling erzählte dem Publikum zudem, wie es zu der Zusammenarbeit mit dem Schaumburger Jugendchor gekommen sei: Man versuche bereits seit zwei Jahren gemeinsam aufzutreten, aber immer sei etwas dazwischen gekommen, sodass dieser Abend sozusagen die offizielle Premiere ist.

Als letztes Lied erklang vor der Pause „West Side Story“, ein feuriger Mambo, zu dem Reckling alle scherzhaft zum Tanzen einlud. Getanzt wurde zwar nicht, dafür aber freudig mitgeklatscht. Und sowohl Roman Reckling als Dirigent, als auch die wunderbaren Musiker des Blasorchester Krainhagen zeigten mit ihrer Spielfreude, ihrem musikalischen Stilgefühl und ihrer Liebe zur Musik, warum sie ein so beliebtes Orchester sind.

Dirigent Roman Reckling führt humorvoll durch das Programm (sc)

Der Funke sprang aufs Publikum über und erreichte im ausverkauften Saal nicht nur die Gäste bis in die hinteren Reihen, sondern auch oben an der Balustrade sah man die Zuhörer sich im Takt zur Musik bewegend und mitsummend.

Das Blasorchester Krainhagen sorgt für allerbeste Unterhaltung (sc)

Und damit endete die erste Hälfte, bevor sich alle mit einer Erfrischung für das Musikprogramm nach der Pause stärken konnten.

Roman Reckling im Gespräch mit „Scarlett-Magazin“ (pr.)

Wir nutzten die Pause für ein kurzes Gespräch mit Roman Reckling. Im Interview erzählte er „Scarlett Magazin„, wie die Lieder für ein neues Programm ausgewählt werden: Zunächst wird geguckt, wann sich was am besten eignet, z.B. ein Choral am Anfang des neuen Programms, damit sich die Bläser wieder eingewöhnen. Ein Teil wird auch aus den Jahreskonzerten genommen, sowie mindestens ein bis zwei neue Lieder. In diesem Fall brachte der Schaumburger Jugendchor eigene Liedvorschläge ein. Zur Überraschung von Reckling wünschten sie ein ABBA-Medley. Dass gerade von jungen Leuten zu hören, erstaunte. (Dazu später mehr).

Nach der Pause im neuen Outfit für ein modernes Programm – der SJC zeigt sein musikalisches Talent (sc)

Bereits vor drei Jahren sei man mit dem Chor in Kontakt gekommen, seit zwei Jahren hat man geplant und geschaut, dass beide Seiten diese Zusammenarbeit terminlich einrichten konnten. Meist kommt der Wunsch auf ein gemeinsames Konzert von den Künstlern und immer wieder entsteht daraus ein ganz besonderes und individuelles Konzert.

Nach der Pause bedankte sich Reckling im Namen des Orchesters für neue Jacken und Polohemden, die unter anderem von der Volksbank in Schaumburg und dem Ortsrat Krainhagen gesponsert wurden. Als Zeichen der Wertschätzung wurden die neuen Kleidungsstücke dem Publikum präsentiert.

„It’s a long way to Tipperary“ (sc)

Die zweite Konzerthälfte startete dann rhythmisch mit dem Marschlied „It’s a long way to Tipperary“, das von der Sehnsucht des Gastarbeiters Paddy nach seiner Freundin Molly erzählt. Im Anschluss daran erklang erneut der Chor, welcher ebenfalls einen Kleiderwechsel vollzogen hatte. Dieser sollte auch den Wechsel von einem traditionellem Neujahrskonzert, zu modernen Stücken überleiten.

„The Voice“ Charlotte Hagen, die mit ihrer einfühlsamen Stimme bezaubert (sc)

Gemeinsam sangen sie mit der hervorragenden Charlotte Hagen, die mit ihrer sanften und zugleich klaren Stimme „You’re The Voice“ interpretierte.

Anschließend stellte der SJC in einer kurzen Ankündigung seine nächsten Lieder vor: „Eatnemen Vuelie – Song Of The Earth“, ein traditionelles Volkslied der Sami aus Lappland, „Leave Out All The Rest“ von Linkin Park, „Joyful! Joyful“ aus dem Musical „Sister Act II“ und „Shalom Aleichem/El Haderech“, zwei hebräische Stücke über den Frieden.

Applaus für die jungen Sänger und Sängerinnen (sc)

Mit diesem Repertoire zeigte der Schaumburger Jugendchor sein besonderes stimmliches Können und überzeugte die gespannt lauschenden Zuhörer.

Um dem Chor eine Pause zu geben, sang anschließend noch einmal Charlotte Hagen das Lied „Nessaja“ aus dem Film „Tabaluga“, benannt nach der alten, weisen Schildkröte. Das Lied ist auch bekannt unter dem Titel „Ich wollte nie erwachsen sein“. Bei diesem Stück, und verstärkt durch den einfühlsamen Gesang, sah man im Publikum viele Zuhörer, die sich von der Magie des Liedes berührt zeigten.

Gemeinsam genießen (sc)

Das Finale des Konzerts bildete dann „ABBA Gold“, bei dem die vier ABBA-Hits „Dancing Queen“, „Mamma Mia“, „Fernando“ und „The Winner takes it all“ gesungen wurden, worauf nicht nur ein langanhaltender Applaus, sondern Standing Ovations folgten. Roman Reckling hatte ja schon im Gespräch erzählt, wie sehr ihn der Wunsch gerade nach ABBA überrascht habe, in Zeiten, in denen sich junge Leute eher für APPS interessieren. Aber die Chorleiterin Steffie Feindt überzeugte ihn davon und schrieb fleißig die Noten für diesen Auftritt, und wer dem Chor und Orchester zuhörte, verstand, wieviel Liebe und Herzblut beide in ihre Auftritte investieren. Hier stehen Musiker auf der Bühne, die neben ihren „normalen Tätigkeiten“ als Hobby Musik machen, sich nach Schule und Arbeit zu den Proben treffen und nur aus Leidenschaft zur Musik spielen und deren Belohnung dann Ihr Applaus ist. Und wenn ein Publikum, bestehend aus mehreren Generationen, in Jubel ausbricht und aufsteht, um somit der Begeisterung Ausdruck zu verleihen, dann zeigt das Anerkennung und Wertschätzung, die unbezahlbar ist.

Standing Ovations für Künstler, die mit ihrer Musik begeistern (sc)

Das zeigte sich auch in den Stimmen aus dem Publikum, die bestätigen, dass gerade das BOK begeisterte und treue Fans hat, die immer wieder zu den Konzerten erscheinen und jeden Auftritt genießen.

Heidi (re.) hat ihrer Mutter (li.) die Eintrittskarte zu Weihnachten geschenkt. Beide sind seit Jahren begeisterte Fans des BOK und freuen sich auf weitere Konzerte (sc)

Das letzte Lied war eine Zusammenstellung von deutschen Volksliedern, die unter dem Titel „Deutschland ist schön“ gemeinsam mit dem Publikum (für alle Textunsicheren war auf der Rückseite des Programms der Text abgedruckt) angestimmt wurden, und zusammen vom Blasorchester und Chor gespielt und gesungen wurden.

Schnell den Programmzettel hervorholen – das BOK animiert zum gemeinsamen Singen (sc)

Nach einem feurigen Applaus gab es selbstverständlich noch die immer gewünschte Zugabe des Blasorchesters, den allseits beliebten „Radetzky Marsch“.

Und als Dankeschön für das Publikum spielten das BOK zusammen mit dem SJC dann etwas, was nicht auf dem Programmzettel stand: „Ich bete an die Macht der Liebe“, ursprünglich die vierte Strophe des geistlichen Liedes „Für dich sei ganz mein Herz und Leben“. Ein besonderes Kirchenlied, welches den Konzertabend wunderbar abrundete.

Applaus für das Orchester und den Chor – Applaus für ein tolles Publikum (sc)

Ein herzliches Danke an die Künstler und auch an das Publikum, die für einen besonderen Konzertgenuss sorgten.

Wenn Sie jetzt Lust haben, ein eben solches musikalisches Erlebnis zu genießen, haben Sie Glück. In die Zeit zurückreisen können Sie zwar nicht, aber dafür Tickets für das nächste Konzert des Blasorchester Krainhagen reservieren, und zwar für den 17. März 2019 um 16.00 Uhr in der Stadtkirche Bückeburg.

Es ist das zweite Konzert der „Schaumburger Proms 2019“- Reihe mit dem Motto „Frühlingsstimmen“, zusammen mit dem Männerchor „Liederkranz“ aus Enzen-Hobbensen unter der Leitung von Manfred Neumann. Auch dort werden Sie ein stimmungsvolles Musikprogramm erleben.

Tickets gibt es bei den üblichen Vorverkaufsstellen, wie der Landeszeitung und den Schaumburger Nachrichten. Freuen Sie sich darauf!

Das BOK zeigt die neuen Jacken und Shirts im Beisein von Förderern und Sponsoren (sc)

Ganz zum Schluss gab es noch vom Blasorchester Krainhagen und den Sponsoren ein gemeinsames Pressefoto, um sich noch einmal für die großzügige Spende zu bedanken.

Vorstand und Dirigent sowie Sponsoren des BOK (sc)
image_print
Menü schließen