Drehstart für den „Tatort: Tyrannenmord“ (AT) mit Wotan Wilke Möhring und Franziska Weisz

Der neueste Fall führt das „Tatort“-Duo Thorsten Falke (Wotan Wilke Möhring) und Julia Grosz (Franziska Weisz) auf das internationale diplomatische Parkett.



Nachdem der 17-jährige Sohn eines Botschafters aus einem norddeutschen Elite-Internat verschwunden ist, taucht ein Erpresserschreiben auf. „Tyrannenmord“ (Arbeitstitel) heißt der neue NDR „Tatort“ von Drehbuchautor Jochen Bitzer („Der Fall Jakob Metzler“, „Die vierte Gewalt“). Regisseur Christoph Stark („Letzte Spur Berlin“, „Der Alte“) setzt die Folge noch bis zum 9. Dezember in und um Holzminden sowie in Hannover in Szene. Hinter der Kamera steht Eeva Fleig („Tatort: Wegwerfmädchen“, „Nord bei Nordwest – Waidmannsheil“). Das Erste zeigt den „Tatort: Tyrannenmord“ (AT) voraussichtlich im Frühjahr 2022.

Zum Inhalt:

Falke und Grosz werden unter strengster Diskretion mit einer heiklen Aufgabe betraut: Der 17-jährige Juan Mendez (Riccardo Campione) ist aus einem feinen Internat verschwunden, in dem Berühmtheiten und Eliten aus Wirtschaft und Politik ihre Kinder erziehen lassen. Sein Vater ist Botschafter eines autoritär regierten Landes, dessen Präsident gerade im Begriff ist, für einen Staatsbesuch nach Deutschland zu kommen; ein fragwürdiger Despot, der mit Verhaftungen und Folterungen von Oppositionellen und Journalisten zur Berühmtheit wurde. Während Juans Freundin Hanna (Valerie Stoll) die schlimmsten Befürchtungen hat, vermutet Juans bester Freund August (Anselm Ferdinand Bresgott), dass sich Juan lediglich den offiziellen Feierlichkeiten bei dem bevorstehenden Staatsbesuch entziehen wollte. Was auch immer dahintersteckt, Juans Verschwinden bringt das Lehrerehepaar Bergson (Katarina Gaub und Christian Erdmann), das die Schule leitet, in große Bedrängnis, denn der gute Ruf der Schule ist ihr wichtigstes Kapital. Im Zuge der Ermittlungen von Falke und Grosz gerät der Personenschützer des Jungen in Verdacht, vor allem, als ein Erpresserschreiben auftaucht: Juans Entführer versuchen, inhaftierte Regimegegner und Journalisten freizupressen …

Neben Wotan Wilke Möhring und Franziska Weisz sowie den oben Genannten spielen u. a. Arash Marandi (Felix Wacher), Petra Morzé (Annamaria Mendez), Lo Rivera (Luisa Santor), Markus Gertken (Michael Finkenberger), Aysima Ergün (Chiara), Aleksan Cetinkaya (Demir) und Sabrina Ceesay (Nina N’Daiye).

Produzentin des „Tatort“ ist Dagmar Rosenbauer (Cinecentrum Berlin), die Redaktion im NDR hat Donald Kraemer.

Der „Tatort: Tyrannenmord“ (AT) wird gefördert mit Mitteln der nordmedia – Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen mbH.

*NDR, November 2020