Kontakt: Redaktion@Scarlett-Magazin.de oder Mobil 0151-55684186
„Darling, Essen ist fertig“ –  Köstlichkeiten blitzschnell serviert

„Darling, Essen ist fertig“ – Köstlichkeiten blitzschnell serviert

Willkommen beim Küchenzauber! Sie kennen das sicherlich, manchmal muss es einfach schnell gehen. Und „schnell“ in Kombination mit „lecker“ ist nicht immer einfach – wir haben für Sie ein paar Köstlichkeiten entdeckt, mit a) wenig Zutaten und b) einer schnellen Zubereitung. So können Sie Ihre Gäste verzaubern und verbringen trotzdem nur wenig Zeit in der Küche.

Für alle Thunfischgegner der Hinweis: Achten Sie darauf, welches Produkt Sie erwerben. Und es ist schön, wenn Sie sich Gedanken über den Erhalt von Meerestieren machen, aber dann bekämpfen Sie doch bitte zuerst die vielen Kreuzfahrtschiffe, die mit Dumpingpreisen mittlerweile jeden an Bord holen und ziemlich große Umweltverschmutzer und -zerstörer sind. Darunter leiden alle Meerestiere, nicht nur die Delfine.

So, jetzt zum Tonnato:

Foto: Matthias Haupt/ Essen und Trinken

Sie benötigen

Für 2 Portionen
  • 500 g weißer Spargel
  • Salz, Pfeffer
  • 30 g Rauke
  • 1 Dose Thunfisch, 

    (im eigenen Saft; 135 g Abtropfgewicht)

  • 150 g Crème fraîche
  • 4 El Öl
  • 2 Spritzer Zitronensaft
  • Zucker
  • 1 El Kapern

Zubereitung

  • Spargel schälen und die Enden 1 cm breit abschneiden. Spargel in kochendem Salzwasser 5 Min. garen, abtropfen und abkühlen lassen. Spargelstangen einmal quer und einmal längs halbieren, auf eine große Servierplatte legen.

  • Rauke waschen und trocken schleudern. Thunfisch abtropfen lassen und in ein hohes Gefäß geben. Crème fraîche und Öl zugeben, alles mit dem Schneidstab fein pürieren. Mit Salz, Zitronensaft und 1 Prise Zucker abschmecken.

  • Thunfischcreme über dem Spargel verteilen und mit Pfeffer bestreuen. Kapern und Rauke darüberstreuen und sofort servieren.

Und jetzt etwas, was Sie sicherlich in einer anderen Version kennen – dies ist sozusagen die vegetarische (nicht vegane) Variante – schnell und lecker und – nun ja – ungewöhnlich 🙂

Eier nach Königsberger Art – Foto: Thomas Neckermann/ Essen und Trinken

 

Eier nach Königsberger Art

 

Zutaten

Für 4 Portionen
  • 1 Schalotte
  • 150 g Möhren
  • 15 g Butter
  • 1 El Mehl
  • 300 ml Gemüsefond
  • 6 Eier, 

    (Kl. M)

  • 150 ml Schlagsahne
  • 1 Eigelb, 

    (Kl. M)

  • 50 g Kapern, 

    (z. B. Nonpareilles)

  • Salz, Pfeffer
  • 2 El Zitronensaft
  • 1 Stiel glatte Petersilie

Zubereitung

  • Schalotte fein würfeln. Möhre schälen und in kleine Würfel schneiden. Butter in einem Topf zerlassen, Schalotte darin bei mittlerer Hitze glasig dünsten. Mehl unterrühren und 1 Minute anschwitzen. Gemüsefond unter Rühren zugießen, Möhren zugeben und 10 Minuten bei milder Hitze kochen lassen.

  • Eier in 5-7 Minuten wachsweich garen. Inzwischen Sahne und Eigelb verquirlen und unter Rühren in die Sauce gießen, nicht mehr kochen lassen! Kapern unterrühren und mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.

  • Petersilienblätter abzupfen und grob hacken. Eier abgießen, abschrecken, pellen und halbieren. Eier in die Sauce geben und mit Petersilie bestreut servieren. Dazu schmeckt Reis.

    Bisschen viel Kapern heute, aber die gehören tatsächlich dazu – wer eine Idee hat, die Kapern zu ersetzen, gerne eine Email an die Redaktion 🙂

 

Abschließend eine wirklich schnelle – und leckere – Suppe:

 

Erbsen-Salatcreme-Suppe:

Foto: Matthias Haupt/ Essen und Trinken

Zutaten

Für 2 Portionen
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 1 Zwiebel
  • 2 El Öl
  • 300 g TK-Erbsen
  • 2 Römersalate, (Mini)
  • 150 g Ziegenfrischkäse
  • Salz
  • Cayennepfeffer
  • 4 El Milch

Zubereitung

  • 500 ml Gemüsebrühe aufkochen und beiseitestellen. Inzwischen 1 Zwiebel würfeln. 2 El Öl in einen Topf geben und die Zwiebeln darin bei mittlerer Hitze glasig dünsten. 300 g gefrorene TK-Erbsen und die Brühe zugeben, zugedeckt aufkochen und bei milder Hitze 5 Min. kochen lassen.
  • 2 Mini-Römersalate putzen, längs halbieren und quer in feine Streifen schneiden. 4 El Erbsen aus der Brühe nehmen, 3/4 der Salatstreifen in die Suppe geben und 2 Min. kochen lassen. Suppe vom Herd nehmen.
  • 100 g Ziegenfrischkäse in die Suppe geben und mit dem Schneidstab fein pürieren. Suppe erneut erhitzen (nicht kochen!) und mit Salz und etwas Cayennepfeffer abschmecken. 50 g Ziegenfrischkäse und 4 El Milch verrühren, Suppe mit dem restlichen Salat, Erbsen und Käsecreme anrichten.

 

Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei der Zubereitung und einen guten Appetit!

image_print
Menü schließen