Kontakt: Redaktion@Scarlett-Magazin.de oder Mobil 0151-55684186
Buchtipp: „Fische, die auf Bäume klettern“ von Sebastian Fitzek
Buchtipp der Woche

Buchtipp: „Fische, die auf Bäume klettern“ von Sebastian Fitzek

Unser heutiger Buchtipp ist etwas ungewöhnlich. Dabei reden wir aber keineswegs von dem Buch an sich, sondern von dem Autor: Sebastian Fitzek. Sicher erwarten Sie jetzt einen packenden Psychothriller, wie „AchtNacht“ (2017), „Passagier 23“ (2014) oder „Das Paket“ (2016).

Aber ganz im Gegenteil, wir bewegen uns stattdessen im Bereich der Sachbücher, mit seinem neuen Buch: „Fische, die auf Bäume klettern“.

Sebastian Fitzek, geboren 1971, ist Deutschlands erfolgreichster Autor von Psychothrillern. Seit seinem Debüt „Die Therapie“ (2006) ist er mit allen Romanen ganz oben auf den Bestsellerlisten zu finden. Seine Bücher wurden bereits 10 Millionen Mal verkauft, in vierundzwanzig Sprachen übersetzt und sind Vorlage für internationale Kinoverfilmungen und Theateradaptionen. Als erster deutscher Autor wurde Sebastian Fitzek mit dem „Europäischen Preis für Kriminalliteratur“ ausgezeichnet. Er lebt mit seiner Familie in Berlin.

Sebastian Fitzek

Doch nun wollen wir Sie nicht länger auf die Folter spannen, kommen wir zum Klappentext von „Fische, die auf Bäume klettern“ :

Bestsellerautor Sebastian Fitzek stellt sich in diesem Buch den existentiellen Fragen: Was zählt im Leben? Wie findet man sein Glück? Welche Lebensziele sind richtig? Was lernt man aus Niederlagen? Und wie geht man mit seinen Mitmenschen um? In spannenden persönlichen Episoden erzählt er, was im Leben wichtig ist und wie ein glücklicher Lebensweg gelingen kann. Inspiriert wurde Sebastian Fitzek zu diesem Buch durch seine Rolle als Vater – und die Frage, was er seinen Kindern für das Leben mitgeben würde, wenn ihm nicht mehr viel Zeit bliebe. Und so ist „Fische, die auf Bäume klettern“ das sehr persönliches Vermächtnis eines Vaters an seine noch jungen Kinder – und ein Buch für alle, die Halt suchen und sich der Werte, die ihnen wichtig sind, vergewissern möchten.

Klappentext „Fische, die auf Bäume klettern“

Die Idee für dieses Buch bekam Fitzek im Januar 2014 am Flughafen Tegel in Berlin. Er war kurz davor ins Flugzeug zu steigen, als er plötzlich einen Anruf von seiner Frau Sandra bekam, die ihn fragte, ob er schon sein Testament geschrieben habe. „Sehr beruhigende Abschiedsworte,“ witzelte Fitzek. Und da er in der Tat noch kein Testament geschrieben hatte, was man eigentlich erwartet hätte bei jemandem, der viel über den Tod schreibt, hat er angefangen seine Gedanken zu sortieren, und dieses Buch ist das Ergebnis.

Das Buch richtet sich ganz direkt an Fitzeks Kinder, und enthält alles, was er ihnen sagen würde, wenn er von heute auf morgen nicht mehr da wäre. Dabei ist es keineswegs ein Geheimplan zur Meisterung des Lebens, sondern vielmehr eine Hilfestellung.

Auf die Frage, wie einem ein glückliches Leben gelingt, antwortet Fitzek, dass man am besten seinem Talent folgen soll, denn er ist der Meinung, dass jeder Mensch ein besonderes Talent hat, auch wenn nicht jeder dafür die Wertschätzung erhält, die er verdient. Dazu zitierte er:

„Einstein sagte einmal: „Jeder ist ein Genie! Aber wenn du einen Fisch danach beurteilst, ob er auf einen Baum klettern kann, wird er sein ganzes Leben glauben, dass er dumm ist.“ Und ich ergänze: Lasst euch umgekehrt auch nicht davon abhalten, auf einen Baum zu klettern, nur weil andere euch für einen Fisch halten. Hört nicht auf diejenigen, die euch sagen: „Das geht nicht, das kannst du nicht!“

Zitat – Sebastian Fitzek

Zusammenfassend kann man sagen, dass „Fische, die auf Bäume klettern“ das wohl persönlichste Buch ist, das Fitzek je geschrieben hat. Dabei gibt er viele Anstöße, die zum Nachdenken anregen und hilfreiche Ratschläge für das Leben. Mit seinem angenehmen Schreibstil und einigen lustigen Anekdoten wird man durch dieses humorvolle, aber trotzdem eine Tiefgründigkeit ausstrahlende, Buch geführt.

Seiten: 256

ISBN: 978-3426277829

Preis: 18,00 €

Zum Autor

image_print
Menü schließen