Ausstellung: frauenOrte Niedersachsen – Über 1.000 Jahre Frauengeschichte im Museum Bückeburg
Foto: Museum Bückeburg

Ausstellung: frauenOrte Niedersachsen – Über 1.000 Jahre Frauengeschichte im Museum Bückeburg

Werbung

Noch bis zum 15. Dezember 2019 findet die, vom Landesfrauenrat initiierte, Ausstellung im Museum für Stadtgeschichte und Schaumburg-Lippische Landesgeschichte statt.

Vorgestellt werden 35 historische Frauenpersönlichkeiten. Die Ausstellung zeigt, wie sich die zeitgenössische Teilhabe von Frauen in der Gesellschaft entwickelt hat und stellt den aktuellen Bezug her.

Prominent darin vertreten ist Fürstin Juliane zu Schaumburg-Lippe, eine unkonventionelle Regentin. Ihre Persönlichkeit und Geschichte haben Bückeburg zum frauenOrt gemacht.

Fürstin Juliane

In diesem Zusammenhang finden am Mittwoch, 04.12.2019 um 16.00 Uhr sowie am Sonntag, 15.12.2019 um 14.30 Uhr Gästeführungen zum Thema „Fürstin Juliane“ statt.

Fürstin Juliane war eine mutige, aufgeschlossene und intelligente Regentin, die sich trotz vieler Widerstände am Fürstenhof zu Schaumburg-Lippe, in einer von Männern dominierten Welt, durchgesetzt hat. Bei dem Rundgang erfahren die Besucher viel Interessantes über Juliane sowie über weitere Damen des Hofes, allesamt klug, engagiert und fortschrittlich, die jede für sich, auf beeindruckende Art und Weise, ihren Weg gegangen sind.

Treffpunkt für beide Führungen ist im Museum für Stadtgeschichte und Schaumburg-Lippische Landesgeschichte, Lange Str. 22 in Bückeburg.

Dauer des Rundgangs: ca. 90 Minuten, Kosten: frei

Nähere Informationen erhalten Sie in der Tourist-Information Bückeburg, Lange Str. 45, 31675 Bückeburg, Tel.: 05722/206 181 E-Mail: tourist-info@bueckeburg.de .

image_print