Filmtipp: Knives Out – Mord ist Familiensache

Filmtipp: Knives Out – Mord ist Familiensache

Unser heutiger Filmtipp ist die Tragikkomödie „Knives Out – Mord ist Familiensache“, die bereits am Donnerstag, 02. Januar in den deutschen Kinos gestartet ist. Mit dabei sind unter anderem Daniel Craig, Chris Evans, Ana de Armas, Jamie Lee Curtis und viele mehr.

Werbung

Und es ist gleichzeitig ein kleiner Appetizer für alle James Bond Fans, denn, wie wir bereits angekündigt haben, wird 2020 ein Bond-Jahr, mit dem leider letzten Bondauftritt von Daniel Craig. Unwiderruflich, weil er selbst gesagt hat, nach fünf Filmen wäre es auch mal gut. Auch, wenn wir da ganz anderer Meinung sind… Aber – er kann auch anders und dieses ist ein Film, den wir auf jeden Fall empfehlen können.

Zum Inhalt:

Nachdem der Familienpatriarch und Krimiautor Harlan Thrombey (Christopher Plummer) an seinem 85. Geburtstag ermordet wurde, entwickelt sich seine Geburtstagsparty zu einem Mystery Dinner.

Werbung

Obwohl die Behörden offiziell von einem Selbstmord ausgehen, befragen die Polizisten Elliot und Wagner die verbliebenen Familienmitglieder, um letzte Fragen zu klären. Dabei ist auch der bekannte Privatdetektiv Benoit Blanc (Daniel Craig) anwesend, der von einer ihm unbekannten Person beauftragt wurde, sich des Falles anzunehmen. Infolgedessen befragen die drei alle Angehörigen über die Geburtstagsparty am Abend vor Harlans Tod und über besondere Vorkommnisse in der darauffolgenden Tatnacht. Nacheinander stellen sich Linda Drysdale, die älteste Tochter von Harlan, ihr Mann Richard, Harlans jüngster Sohn Walt, der zudem der Besitzer des hauseigenen Buchverlages ist, Harlans verwitwete Schwiegertochter Joni sowie deren Tochter Meg den Fragen der Ermittler. Sie alle tischen den Polizisten allerdings Lügenmärchen bezüglich von Konflikten mit dem Familienoberhaupt am Abend vor dessen Tod auf, da ihre Geheimnisse allesamt gute Tatmotive wären. Einzig Blanc lässt sich nicht täuschen und befragt als letztes Harlans Pflegerin Marta Cabrera, die zu einer guten Freundin des Verstorbenen wurde und deshalb gut über die Familie informiert ist.

Blanc sieht Marta als einzige „Nichtverdächtige“ an, da sie von Harlans Tod nicht profitiert und nicht unbemerkt lügen kann, und ernennt sie kurzerhand zu seiner Assistentin während der Ermittlungen am nächsten Tag. Da Marta sich übergeben muss, wenn sie lügt, lässt sich Blanc von ihr seine Hypothesen bestätigen. Und einzig Marta weiß, was an jenem Abend tatsächlich geschehen ist…

Obwohl sich Thrombeys Partygesellschaft alles andere als kooperativ zeigt, kommt es im Laufe des Abends zu einigen überraschenden Wendungen und die Lage spitzt sich immer weiter zu. Die ermittelnden Beamten müssen sich durch ein verworrenes Netz aus Intrigen, Lügen und falschen Fährten kämpfen, um den mysteriösen Tod aufzuklären

FSK: 12 Jahre

Länge: 131 Minuten

Trailer

image_print